| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Niederheide feiert König Norbert Erkes

Stadt Willich: Niederheide feiert König Norbert Erkes
Das Königshaus der Niederheider St.-Johannes-Bruderschaft nahm gestern Morgen mit den Ehrengästen die Parade der Schützen auf dem Platz am "Niederheider Hof" ab. FOTO: Norbert Prümen
Stadt Willich. Noch bis zum heutigen Montag steht das Königshaus im Mittelpunkt des Schützenfestes der St.-Johannes-Bruderschaft. Um 10 Uhr beginnt das Vogelschießen. Es soll bereits einen ernsthaften Bewerber geben. Gestern gab es viele Ehrungen. Von Willi Schöfer

Die Auswahl war genau richtig. Helene Fischer's Song "Das ist unser Tag" wurde gespielt, als König Norbert Erkes seine Ehefrau Gabi, im zart-rosa Ballkleid, zum Tanz bat. Nicht nur dieser Tanz klappte. Noch bis heute steht das Königspaar beim Schützenfest der Niederheider St.-Johannes-Bruderschaft über dem Regiment von General Patrick Wilms.

Sieht man einmal vom Regenguss am Freitagabend ab, als die "Sommernachtsparty" für kurze Zeit im Festzelt und nicht draußen weiterging, waren es bislang sehr schöne Tage für die etwa 350 Schützen, die Musiker, für die vielen Gäste und für die Minister-Paare, Leo und Conny Schaps sowie Sven und Diana Kurbitz - nicht zu vergessen Königsoffizier Richard Osburg, den diesmal seine 33-jährige Tochter Yvonne begleitete.

Und es flossen auch einige Glückstränen. So, als der 72-jährige Alfred Kopp, der dem Vorstand 30 Jahre lang angehörte und neun Jahre der Präsident war, gestern zum Ehrenmitglied ernannt wurde und außerdem das selten verliehene St.-Johannes-Ehrenkreuz überreicht bekam. "Bleib uns bitte als Ratgeber erhalten", sagte Präsident Johannes Bäumges, begleitet vom langen Applaus der Grünröcke.

Noch jemand freute sich sichtlich über die Ehrenmitgliedschaft: der 73-jährige Heinz Modell, der von Beginn an - seit 55 Jahren - Zugführer der Formation "Morgen Leute" war. Der Zug hatte bereits im Vorjahr seine Aktivitäten beendet. Einem Dritten, bereits vielfach ausgezeichnet, wurde außerdem gedankt: Hans Brocker (75). Der Ehren-Präsident war vor sechs Jahrzehnten Mitgründer des Offiziers- und Jubiläumszuges Grün-Weiß.

Im Festzelt zeichnete gestern Mittag Schützenpräsident Johannes Bäumges langjährige und verdiente Mitglieder der Bruderschaft aus. FOTO: Prümen Norbert

Über den Hohen Bruderschaftsorden freuten sich Stefan Kröppel, Josef Schimmelpfennig und Hans Deuss, über das Silberne Verdienstkreuz: Rolf Heyer, Klaus Müllers, Thomas Spicker, Stefan Gierlings, Malik Bensikaddour, Erik Wolf und Stefan Uerschelen.

Es passte, die Tanzbälle im Großzelt, die Umzüge und exakten Paraden. Am gestrigen Nachmittag fuhren Verantwortliche auch in einigen Kutschen mit. Ein Novum: Wegen einer Pferdeseuche ("Infektiöse Anämie der Einhufer") gehörte auch der Bereich des Paradeplatzes zum Sperrbezirk, die benachbarte Wilhelm-Hörmes-Straße aber nicht, so dass die Gäste an der Straße ein- und aussteigen mussten. Quinny, Roma, Walli, Cindy und Roulette hatten nichts dagegen. Dies waren die Pferde des Amazonen-Corps "Immer joot Dropp", das erstmals mit von der Partie war. Die Reiterinnen in weißer Hose, schwarzem Frack und Zylinder hießen Ina Schiffer, Heike Schindler, Susanne Häser, Anna Abel und Stefanie Nicholay.

Gestern Abend, als "Sound Convoy" die Instrumente in die Hand nahm, wurde nochmals "Das ist unser Tag" gesungen - und zwar vom Double von Helene Fischer, von Barbara. Ein weiterer Special Guest war die Band "Rabaue". Heute geht es auf die Ziellinie. Am Abend spielt beim Krönungsball noch einmal "Sound Convoy".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Niederheide feiert König Norbert Erkes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.