| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Niklas Eyckeler ist ein As in Geographie

Stadt Willich: Niklas Eyckeler ist ein As in Geographie
Über das Ergebnis des erfolgreichen Geographieschülers Niklas Eyckeler freut sich auch David Haneo, Referendar am LMG. FOTO: WOLFGANG KAISER
Stadt Willich. Der 15-jährige Schüler am Lise-Meitner-Gymnasium hat sich für den Landesentscheid qualifiziert. Von Bianca Treffer

Eigentlich beschreibt sich Niklas Eyckeler als Mensch der Naturwissenschaften, aber in Sachen Geographie ist er auch sehr gut bewandert. Gerade hat sich der 15-jährige Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums nämlich für den Landesentscheid von Deutschlands größten Geographie-Wettbewerb qualifiziert, den Diercke Wissen. "Mein Erdkundelehrer hat mich angesprochen, ob ich keine Lust hätte mitzumachen", berichtet Niklas. Er fand die Idee gut und meldete sich bei David Hanio an, der den Wettbewerb am Anrather Gymnasium betreut. Nachdem Diercke Wissen längere Zeit vom Gymnasium nicht besetzt worden war, hatte Hanio das Angebot wieder aufleben lassen. "Durch einen Mitstudenten bin ich auf den Wettbewerb aufmerksam geworden", berichtet Hanio. Der Referendar für Geographie und Sport machte die Runde bei den Fachkollegen und stieß auf Begeisterung. Gemeinsam sprachen die Lehrer ihre Schüler an. Knapp 40 Schüler von der Stufe fünf bis zur Stufe neun zeigten Interesse, wobei die fünften und sechsten Klassen eine Gruppe bildeten und die Stufen sieben bis neun die zweite Gruppe darstellten.

Die erste Runde von Diercke Wissen fand im Januar statt. "Wir mussten Aufgaben lösen, die in insgesamt vier Bereiche eingeteilt waren", berichtet Niklas. Die in der Schule zu lösenden Aufgabenblätter setzten sich aus Fragen bezogen auf Deutschland und die ganze Welt zusammen. Dazu war Fachwissen zu geographischen Fachbegriffen gefragt, und es galt, Fragen topographischer Art zu beantworten, bei denen die Lage von Städten, Gebirgen und Flüssen innerhalb der Bundesrepublik eingezeichnet werden musste. In seiner Gruppe trug Niklas den Sieg davon. Auch als er schulintern noch einmal gegen den zweiten Jahrgangsstufensieger sowie die Sieger der Stufen sieben und acht antrat, hatte er die Nase vorn. Damit war Niklas Willicher Schulsieger und für den Landeswettbewerb qualifiziert.

In der vergangenen Woche füllte er unter Aufsicht von Hanio den Fragebogen auf Landesebene aus. Schüler und Lehrer sind nun gespannt, ob es weitergeht. "Es lief gut, wenngleich ich die Frage nach den Hochgebirgsträgern in Nepal nicht beantworten konnte. Es fiel mir einfach nicht ein. Erst draußen wusste ich es wieder, es sind die Sherpas", erzählt Niklas. Hanio bezeichnet den Wettbewerb als nicht einfach, da nur eine Hälfte wirklich Schulwissen ist. "Man braucht dazu ein weiteres breites allgemeines topographisches Wissen, um erfolgreich mitmachen zu können", beschreibt der Referendar Diercke Wissen. Durch einen Landessieg würde der Willicher sich einen Platz im großen Finale am 11. Juni in Braunschweig sichern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Niklas Eyckeler ist ein As in Geographie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.