| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Parkstraße: Kioskbesitzer mit einer Waffe bedroht

Stadt Willich. Ein bislang Unbekannter fordert in einem Kiosk unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld. Am Dienstagmorgen, um 09.15 Uhr, betritt ein Unbekannter einen Kiosk an der Parkstraße. Er schaut sich um und geht wieder. Drei Minuten später erscheint derselbe Mann erneut in dem Kiosk und bedroht den Inhaber mit einer Schusswaffe. Er lässt sich zunächst Geld aus der Kasse aushändigen und fordert dann Zigaretten. Vermutlich weil ihm dies zu lange dauert und auch ein weiterer Kunde den Laden betritt, bricht der Tatverdächtige sein Vorhaben ab und flüchtet zu Fuß nur mit dem erbeuteten Geld in Richtung Krefelder Straße. Der mutmaßliche Räuber war etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte dunkelblonde Haare und einen Drei-Tage-Bart. Er trug ein dunkelblaues Basecap, eine graue Jacke ähnlich einer Fleecejacke, blaue Jeans und weiße Turnschuhe. Er hatte eine Sonnenbrille auf und führte eine schwarze Schusswaffe mit sich.

Besonders auffällig war eine Tätowierung (Tribal) an der linken Halsseite und der linken Hand. Der Tatverdächtige sprach nur schlecht Deutsch, nach Angaben des Kioskinhabers mit osteuropäischem Akzent.

Das Kriminalkommissariat 2 bittet Zeugen der räuberischen Erpressung, insbesondere den Kunden, der während der Straftat den Kiosk betrat, sich so bald wie möglich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Parkstraße: Kioskbesitzer mit einer Waffe bedroht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.