| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Reise ins Ungewisse: Bürgerverein zeigt Videos

Stadt Willich. Die unter der Leitung von Kurator Bernd-Dieter Röhrscheid veranstaltete multimediale Ausstellung "Reise ins Ungewisse - Flüchtlinge und Vertriebene nach 1945 auf ihren Wegen in die Altgemeinden der Stadt Willich" im Heimatmuseum Kamps Pitter war ein großer Erfolg. Aufgrund etlicher Nachfragen aus der Anrather Bevölkerung hat sich der Bürgerverein entschlossen, die Videosequenzen mit den bewegenden Erlebnissen der Zeitzeugen, die heute in Anrath, Neersen, Schiefbahn und Willich wohnen, in der Geschäftsstelle des Bürgervereins zu zeigen.

Nach der Vorführung der Zeitzeugeninterviews haben die Besucher Gelegenheit, in der Datenbank - in der inzwischen gut 5000 Personen erfasst sind - unter Anleitung zu recherchieren und eine Personensuche durchzuführen oder Informationen über die Fluchtorte einzuholen. Nach der Veranstaltung sind die Teilnehmer dann in der Lage, die im Internet veröffentlichten Daten selbständig abzurufen.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 15. April, um 14 Uhr in der Geschäftsstelle des Bürgervereins Anrath, Kirchplatz 9-11. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Reise ins Ungewisse: Bürgerverein zeigt Videos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.