| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Sachkundiger Bürger aus SPD ausgetreten

Stadt Willich: Sachkundiger Bürger aus SPD ausgetreten
Kehrt der SPD den Rücken: der Schiefbahner Thorsten Doehlert. FOTO: ARCHIV
Stadt Willich. Gestern machte Thorsten Doehlert seinen Rücktritt als sachkundiger Bürger im Planungsausschuss des Willicher Stadtrates mit Wirkung zum 31. August bekannt. Er gab auch seine Parteiämter als Beisitzer der SPD Schiefbahn und als Wahlkreisbetreuer für den Wahlbezirk 9110 in Schiefbahn auf. Gleichzeitig trat er aus der SPD aus.

Dazu erklärte Doehlert: "Die Belange der Bürgerinnen und Bürger in Willich stehen bei mir immer an erster Stelle. Aber mit der Entscheidung zur Erhöhung der Grundsteuer A und B zu Beginn des Jahres, Festhalten an den Planungen zum Schiefbahner Dreieck ohne echtes Verkehrskonzept für Schiefbahn, oder aber auch unnötige finanzielle Belastungen für den Haushalt in Zeiten einer Haushaltssperre in Willich, lassen mir keine Wahl, als meinen Rücktritt zu erklären." Er hätte seine kommunalpolitische Arbeit gerne weiter fortgeführt, "aber ohne Rückhalt in der Fraktion ist dieses nicht möglich."

Der 41-jährige Diplom-Ingenieur und Vater dreier Kinder lebt im Haus seiner Großeltern in Schiefbahn - der Ort, an dem seit der Kindheit sein Herz hänge. Er arbeitet in der Marketing-Abteilung eines Telefonherstellers in Düsseldorf.

Er selber sieht sich als ein "Querdenker", der gerne seine Meinung sage und durch sein mehrmals abweichendes Abstimmverhalten in der Fraktion angeeckt sei. Auf der letzten Fraktionssitzung habe er sehr alleine dagestanden. Auch nachdem er seinen Rücktritt erklärte, habe in den vergangenen 14 Tagen niemanden aus der SPD Kontakt mit ihm aufgenommen. Im Gegenteil hatte er den Eindruck, dass die Fraktions- und Parteispitze seinen Rücktritt gerne gesehen habe. 

(hb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Sachkundiger Bürger aus SPD ausgetreten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.