| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Schloss wird Paradies für Kinder

Stadt Willich. Der Kinderschutzbund Willich organisiert wieder das beliebte Kinderfest am Schloss Neersen. Am kommenden Sonntag wird den Familien wieder Einiges geboten. Von Bianca Treffer

Am 18. September verwandelt sich der Neersener Schlosspark zum nunmehr 16. Mal in Ein Paradies für Kinder. Der Kinderschutzbund (KSB) Willich lädt zum traditionellen Kinderfest in Anlehnung an den internationalen Tag des Kindes ein. Von 11 bis 17 Uhr sind jede Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie angesagt.

"Eigentlich würde ich an dem Tag meinen 54. Hochzeitstag feiern, doch ich muss arbeiten", sagt Gudrun Schöniger vom KSB Willich lächelnd. Sie organisiert das Fest maßgeblich. Neben dem KSB und der Stadt Willich treten 31 Organisationen, Schulen, Vereine, Kinder- und Jugendeinrichtungen gemeinsam an, um den Familien einen unvergesslichen Tag zu bieten. Das Angebot ist groß und reicht von aktiven Spielen und Kreativitätsangeboten bis hin zum Bühnenprogramm mit Sport, Tanz und Musik.

Wer immer schon einmal den Bungee-Run ausprobieren oder an der Kletterwand hoch hinaus wollte, der erhält dazu die Gelegenheit. Die klassische Hüpfburg fehlt natürlich auch nicht. Alle drei Großgeräte werden von den Willicher Pfadfindern betreut, die ansonsten noch Stockbrotbacken am Lagerfeuer anbieten. Die Schiefbahner Pfadfinder gehen unter die Grillmeister. Sie grillen Würstchen und bringen ein großes Zelt samt Bänken mit, wo es sich die großen Besucher bequem machen können. Die Feuerwehr rückt mit Einsatzwagen und Spritzwand an, der Neersener Turnverein baut sein großes Trampolin auf, und eine große Tombola wartet auf die Besucher, wobei die Lose mit 50 Cent zu Buche schlagen.

Ganz neu mit im Boot ist der Schiefbahner Hegering. Er bereichert das Kinderfest mit einer Agility-Hundeschau und einem Falkner. Musikalisch ist die von vielen Willicher Stadtfesten bekannte Formation "Knockback Forward" zu hören. Auf der Bühne tritt zudem die Rockband der Leonardo-da-Vinci-Schule auf. Die Schiefbahner Gesamtschule bringt sich aber nicht nur musikalisch ein. Sie hat genauso wie die Willicher Robert-Schuman-Europaschule, die beiden Gymnasien und das Rhein-Maas-Berufskolleg Spiele im Gepäck. Turnvereine und weitere Sportgruppen aus allen Ortsteilen sind vertreten, um ihren Sport vorzustellen und zum Mitmachen zu motivieren.

Nicht zu vergessen ist der Kindertrödel rund um das Neersener Schloss. "120 Plätze haben wir. Bislang haben sich 105 Trödler angemeldet. Das bedeutet aktuell noch 15 freie Plätze", sagt Dagmar Widera, Geschäftsstellenleiterin des KSB Willich. Für eine Standgebühr von fünf Euro und einen Kuchen für die Cafeteria des KSB nimmt Widera unter der Rufnummer 02154 80008 noch Anmeldungen entgegen. Der Eintritt zum Kinderfest selbst ist wie immer frei. Für Schöniger wird es indes ein ganz besonderes Fest. "Das diesjährige, bislang größte Kinderfest ist mein letztes, das ich organisiere. Nach 16 Jahren trete ich nun zurück", berichtet die 77-Jährige.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Schloss wird Paradies für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.