| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Schulen arbeiten mit Firmen zusammen

Kreis Viersen. Mit einer Kooperation gelingt es Schulen mithilfe von Unternehmen besser, Schülern praktische Einblicke in die Arbeitswelt und die realen Anforderungen im Berufsleben zu vermitteln. Für Fragen zur Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen bietet die Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein eine Hotline an: Die Schulkontaktmanagerin Gabriele Götze steht Schulen und Ausbildungsbetrieben am Donnerstag, 31.

August, von 13.30 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 02161 241-174 zur Verfügung. Durch eine Schulkooperation können Unternehmen schon früh Kontakte zu potenziellem Nachwuchs knüpfen und Jugendlichen ihre Ausbildungsmöglichkeiten präsentieren. Um Schulpartnerschaften professionell zu gestalten und erfolgreich zusammenzuarbeiten, sollten beide Parteien einige wichtige Kriterien im Vorfeld besprechen und festlegen.

Die Zusammenarbeit ist auf Dauer angelegt und wird sowohl von der Unternehmens- als auch von der Schulleitung getragen. Die Absprache sollte idealerweise auf einer schriftlichen Vereinbarung beruhen. Götze: "Darin definieren die Partner, welche Ziele sie gemeinsam verfolgen. Anhand der Zieldefinition werden konkrete Maßnahmen, Projekte und Beiträge der Partner festgelegt."

(hd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Schulen arbeiten mit Firmen zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.