| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Schummer will Rente für Wehrleute

Stadt Willich. Uwe Schummer, direkt gewählter Bundestagsabgeordneter des Kreises Viersen und Vorsitzender der Willicher CDU, regt die Einführung einer Rente für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr an. "Großbrände, Naturkatastrophen und die zahlenreichen Einsätze unserer Feuerwehr unterstreichen die Bedeutung ihrer Arbeit", so Uwe Schummer. "Außerdem können wir neben der Würdigung der Arbeit die ehrenamtlichen Kräfte auch für eine dauerhafte Mitarbeit motivieren", betont der Parteivorsitzende. Da die Stadt Willich keine Berufsfeuerwehr unterhalte, spare sie viel Geld. "Und dieses Geld sollten wir nicht nur in Technik, sondern auch in die Menschen investieren", findet Schummer.

Andere Kommunen haben diese Rente bereits eingeführt: In Monheim werden beispielsweise für jedes Mitglied jährlich 200 Euro eingezahlt, wenn sich der Betreffende mindestens an 70 Prozent des regulären Übungsdienstes beteiligt. Durch die Teilnahme an Einsätzen und zusätzlichen Übungsdiensten wird dieser Grundbetrag entsprechend aufgestockt. Der Prüfantrag soll durch die Unionsfraktion in die Gremien der Stadt Willich eingebracht werden.

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Schummer will Rente für Wehrleute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.