| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Senioren-Computer-Club hat ein neues Zuhause mitten in Anrath

Stadt Willich. Im April 1999 hatte sich der Senioren-Computer-Club Willich gegründet, der schon einmal über 200 Mitglieder hatte und ständig auf der Höhe der Zeit war und ist, was die Handhabung der elektronischen Medien wie Internet, Laptop, iPad oder Handy angeht. Nach monatelanger Sorge um das Fortbestehen dieser agilen Gemeinschaft war jetzt nicht nur bei der Vorsitzenden Marie-Luise Schwelm die Erleichterung spürbar. Denn bei einem Tag der offenen Tür wurde den Mitgliedern die neue Räumlichkeit in Anrath an der Jakob-Krebs-Straße 33 vorgestellt. Von Willi Schöfer

Rückblende: Im April des vergangenen Jahres musste dem Club der Nutzungsvertrag in der ehemaligen Begegnungsstätte an der Neersener Straße gekündigt werden. Die Bausubstanz war schlecht, über eine Kernsanierung wurde nachgedacht. Der Vertrag wurde dann noch einmal bis zum Dezember 2015 verlängert. Nur mit großen Mühen, mit Unterstützung von Seniorenbeirat und Stadt, fand der Verein dann in der Ortsmitte eine entsprechende Räumlichkeit. In einem Gebäude, in dem sich einst eine Schreinerei, ein Möbelhaus und zuletzt ein Gemüseladen befand. Die Stadt übernimmt zumindest in diesem Jahr die Kaltmiete. Die Nebenkosten, so für Energie oder für die Versicherungen, muss der Verein tragen. "Irgendwie werden wir das schaffen", sagte Doris Schmitz, die von Anfang an für die Finanzen verantwortlich ist.

Einige Wochen ruhte der Kursbetrieb, ehe es jetzt an fünf Tagen in der Woche in der Regel von neun bis 18 Uhr mit den nahezu 20 Kursen weitergeht. "Wir sind sehr froh, ein neues Zuhause gefunden zu haben. Hier haben wir zwar nicht so viel Platz wie früher, aber es ist hier schön hell und einladend, und wir sind jetzt hier mit unseren zehn Bildschirm-Arbeitsplätzen mitten im Ort", sagte Marie-Luise Schwelm, die den Club seit über fünf Jahren anführt. Vorher hatte dies von Beginn an Ehrenvorsitzender Hans Werner Langels gemacht. Langels bietet nach wie vor Kurse an, wie außerdem Heidemarie Kröger, die ebenfalls seit der Gründung eine der vielen Aktivposten ist.

Den Umzug in die etwa 50 Quadratmeter große neue Räumlichkeit im Erdgeschoss und die Installationen machten die Clubmitglieder selbst. Darum kümmerten sich unter anderem Helmut Geerkens und Walter Jennen. Wie bisher gibt es einen relativ großen Kursraum mit zehn Bildschirmen. Beim Tag der offenen Tür war es dort richtig voll. Mit einem Präsent kamen die St. Töniser Günter und Margret Frangen vorbei. Das Ehepaar bildet sich dort seit etwa drei Jahren fort und hatte unter anderem vor einiger Zeit zur Heirat des Sohnes ein schönes Fotobuch erstellt. Die derzeit etwa 180 Mitglieder kommen natürlich größtenteils aus Willich. Einige reisen aber auch aus Mönchengladbach oder Krefeld an, so die 82-jährige Ursula Krebs aus Forstwald. Auch sie interessiert sich gerade für die Erstellung eines Fotobuches und hat bereits einen Mittwochs-Kursus gebucht.

Auf den von Marie-Luise Schwelm und Brigitte Jennen gepflegten eigenen Web-Seiten (www.computer-club-willich.de) kann sich jeder über die Kurspläne informieren; bei manchen Kursen gibt es Wartelisten. "Wir würden uns auch über mehr jüngere Mitglieder freuen, so ab einem Alter von 55", sagte Schatzmeisterin Doris Schmitz. Der Beitritt kostet eine einmalige Aufnahmegebühr von 20 Euro und im Quartal 18 Euro. Damit hat man aber die freie Auswahl der angebotenen Kurse.

Aber nicht nur für die Mitglieder macht der Club ein Angebot: Jeden Donnerstag, von 14.15 bis 16.15 Uhr, kann dort jeder reinschauen, der Fragen hat oder im Internet etwas recherchieren will. Und der Wunsch der Vorsitzenden: "dass diese Räumlichkeit von den Mitgliedern genauso stark angenommen wird, wie dies vorher der Fall war." Die offizielle Eröffnung soll noch vor den Karnevalstagen erfolgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Senioren-Computer-Club hat ein neues Zuhause mitten in Anrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.