| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Seniorenvertreter besuchten Altenheime in Willich

Stadt Willich. Der Seniorenbeirat der Stadt Willich und Mitarbeiter des Netzwerks Neersen haben die Senioreneinrichtungen in Anrath, Schiefbahn und Alt-Willich besucht. Dort informierten sie sich über das Angebot an Einzel- und Doppelzimmern sowie Ausstattung, Aufenthaltsräume, Küche oder Cafeteria. Wie auf den Führungen berichtet wurde, wird die Tages- und Kurzeitpflege gern als Entlastung von Angehörigen angenommen und hilft länger, in der gewohnten häuslichen Umgebung zu verweilen. Der Sinnesgarten sei für viele Senioren ein weiteres Beispiel für Erholung und um Natur zu erfahren. Weitere Angebote wie Krafttraining, Balancetraining, Gedächtnistraining, Rollstuhlfahrten, gemeinsames Backen, aber auch Friseur und Fußpflege waren überall aufzufinden.

Überrascht war der Seniorenbeirat von der großen Anzahl ausgefahrener Essen vom Hubertusstift in die Umgebung von Schiefbahn. Das Angebot für Senioren im Stadtgebiet, den Mittagstisch in den Senioreneinrichtungen zu einem akzeptablen Preis einzunehmen, wird gern angenommen.

Aber auch ein Blick über die Stadtgrenzen hinaus fehlte nicht, und die Gruppe besuchte das Wohnquartier Klostergarten Kevelaer vom Caritasverband Geldern-Kevelaer. Alle Besucher zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Angebote, ob Nachbarschafts-Café, Mehrgenerationenhaus, Demenz-Café oder die Möglichkeit, im barrierefreien Hotel zu übernachten. Hotel und Küche werden dort als Integrationsbetrieb geführt und bieten Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen.

Zum Abschluss äußerte sich Toni Zuschlag vom Seniorenbeirat zuversichtlich, dass die geplante Pflege- und Senioreneinrichtung in Neersen vom Roten Kreuz endgültig im nächsten Jahr erstellt wird. Auch hoffe man für Neersen auf die Erstellung von Seniorenwohnungen durch einen privaten Investor, um den Bedarf langfristig sicherzustellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Seniorenvertreter besuchten Altenheime in Willich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.