| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Spannende Spiele beim Benefiz-Turnier der CDA für Flüchtlinge

Stadt Willich. "Ich weiß teilweise gar nicht, für welche Mannschaft ich sein soll", sagte am Spielfeldrand die Vorsitzende des "Arbeitskreises Fremde", Jutta van Amern. Denn gerade spielten beim Benefiz-Fußballturnier der Willicher CDA auf dem Rasen des Freizeitzentrums die beiden Flüchtlingsmannschaften gegeneinander. Danach war das Team der Stadtverwaltung an der Reihe, mit Nabil Daadouai, dem Hausmeister und wichtigen Ansprechpartner für die an der Kochstraße lebenden Asylbewerber. Sechs Mannschaften spielten in zwei Gruppen.

CDA-Vorsitzender Michael Schmitz bedauerte , dass es kurzfristig zu einigen Absagen gekommen war. So meldete sich wohl wegen der heißen Temperaturen die Deutsch-Türkische Union ab, dennoch war er mit CDU-Bürgerrundenleiterin Barbara Jäschke mit dem Turnierverlauf zufrieden. Deutsche Zuschauer hätten es aber etwas mehr sein können.

Die Flüchtlinge aus spielten groß auf. Es war ein Team von Menschen unter anderem aus Syrien, Angola, aus dem Iran und dem Kosovo. Vor allem die Nummer 16, Ali Reza Norouzi (Iran), spielte stark, stand mit seinem Team kurz vor dem Sieg. Erst im Neun-Meterschießen des Endspiels verlor die Norouzi-Auswahl mit 1:3 gegen die Stadtverwaltung, die unter anderem mit Michael Süßbeck, Marco Härtel und Joachim Lukossek auflief.

Viele Flüchtlingsfamilien waren gekommen, die die jeweiligen Akteure lautstark und mit Transparenten unterstützen. In Anrath lebende Asylbewerber hatten das dritte Team gestellt, darüber hinaus spielten von der muslimische Gemeinde in Willich die "Türkischen All-Stars" sowie Mannschaften von CDU und SPD. Im Tor der Union machte Vize-Bürgermeister Guido Görtz eine gute Figur, sorgte mit dafür, dass die CDU das Spiel um den dritten Platz gegen die SPD mit demVorsitzenden Dietmar Winkels knapp gewann. Viktoria Anrath hatte den beiden Teams der Asylbewerber je einen Satz Trikots zur Verfügung gestellt. Turnierleiter und Stadionsprecher war Dieter Pessara vom DJK/VfL Willich. Ratsvertreter aller im Rat vertretenen Fraktionen waren ebenso unter den Zuschauern wie Uwe Schummer. Bei der Siegerehrung übergab das Team der Verwaltung den großen Präsent- und Früchtekorb an die Zweitplatzierten. Eine Spendenbox war aufgestellt. 128,90 Euro kamen zusammen. "Wir werden diese Summe aber wahrscheinlich noch etwas aufstocken", sagte Michael Schmitz. "So eine verbindende Sache kann man nur unterstützen", sagte übereinstimmend auf der Zuschauertribüne ein Ehepaar aus Willich, Rosemarie und Andreas Krach.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Spannende Spiele beim Benefiz-Turnier der CDA für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.