| 10.36 Uhr

Stadt Willich
SPD in Willich spürt wieder Rückenwind

Stadt Willich. Aus dem Gegenwind, der den Sozialdemokraten auch in Willich zuletzt deutlich ins Gesicht blies, ist Rückenwind geworden. Diesen Eindruck hatte man bei der Generalversammlung des SPD-Ortsvereins Willich. "Zum ersten Mal steht den schwarz-gelben Schwestern in Düsseldorf der Angstschweiß auf der Stirn", freute sich Landtagsabgeordnete Monika Ruff-Händelkes. Von Willi Schöfer

Dem Ortsverein gehören nach manchen Einbußen wieder 262 Mitglieder an – darunter einige junge Leute. Noch in diesem Monat soll eine Ortsgruppe der Jusos gegründet werden. "Wir haben wieder Fahrt aufgenommen, sind gut aufgestellt und gehen die künftigen Aufgaben schwungvoll und zielsicher an", zog Willichs SPD-Vorsitzender Jürgen Hansen ein erstes Fazit des neuen Vorstandes, der seit etwa 100 Tagen im Amt ist.

Neben dem Landtagswahlkampf werde die Attraktivitätssteigerung des Einzelhandels in Willich ein wichtiges Arbeitsfeld sein. Erste Gespräche mit den Werbegemeinschaften seien erfolgt. "Wir wollen in weiteren Gesprächen Maßnahmen erreichen, die die Kaufkraft in unserer Stadt stärken", sagte Hansen. Des weiteren werde sich die Partei für eine Stärkung aller Schulen einsetzen, das "Bündnis für Familie" wieder aufleben lassen und soziale Verbesserungen für Familien voran bringen.

Aus Berlin war der Direktor des Deutschen Mieterschutzbundes und früherer Bürgermeister Willichs, Lukas Siebenkotten, zu seinen Parteifreunden angereist. Schon lange vor den Äußerungen von Außenminister Guido Westerwelle hatte man vereinbart, dass Siebenkotten vor den Genossen über Hartz IV sprechen sollte. Mit Leidenschaft tat dies der Anrather etwa 40 Minuten lang. "Statt einer Regelsatz- sollte man lieber eine Bildungsdebatte führen"; machte Siebenkotten darauf aufmerksam, dass rund 1,2 Millionen Kinder und Jugendliche unter den Hartz IV-Empfängern seien. Und gerade die jungen Menschen hätte eine bessere Förderung auch ihrer individuellen Bedürfnisse verdient: "Dies können zum Beispiel Zuschüsse zu Klassenfahrten oder die Förderung von speziellen Musikkursen sein."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: SPD in Willich spürt wieder Rückenwind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.