| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Sponsoren für Expedition gesucht

Stadt Willich: Sponsoren für Expedition gesucht
Nathalie Zimmermann erhofft sich von einer Vor-Ort-Expedition, bei der es täglich mit Schnellbooten aufs Meer zur Wal- und Delfinbeobachtung geht, ganz andere Erfahrungen als von den Schulprojekten. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Bei diesem Projekt können Firmen Schüler unterstützen: Die Schülerin Nathalie Zimmermann aus Willich sucht Sponsoren für eine naturwissenschaftliche Forschungs-Expedition. Von Nadia Joppen

Die 16-jährige Nathalie Zimmermann aus Willich hat einen Traum - und sie sucht Firmen, die sie bei der Verwirklichung unterstützen. Die Schülerin der elften Klasse des Lise-Meitner-Gymnasiums möchte in diesem Sommer an einer Master-MINT-Forschungsexpedition für Schüler teilnehmen: Das Forschungsprojekt findet vom 19. Juni bis 1. Juli auf den Azoren statt. Sie soll als Teil einer Schüler-Forschungsgruppe die auf den Azoren und in Deutschland arbeitenden "erwachsenen" Forscher (Meeresbiologen und Vulkanologen) unterstützen: "Schwerpunkt ist die Delfin- und Walforschung, dazu werden wir uns mit Höhlen- und Vulkanforschung beschäftigen", schildert Nathalie Zimmermann. Ausgangspunkt ist Pico, die zweitgrößte Insel der Azoren.

Die Forschungsexpeditionen werden vom "Institut für Jugendmanagement Stiftung" organisiert - es hat das Master-MINT-Programm 2008 gestartet, um über schulergänzende Projekte das Interesse Jugendlicher an den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu fördern. Die Zusage für den Expeditionsplatz hat Nathalie, aber es gibt eine zweite Herausforderung: Das Besondere an den Forschungsprojekten für Schüler ist das Finanzierungsmodell. Damit wirklich jeder interessierte junge Mensch teilnehmen kann, sollen die Teilnehmer die Kosten nicht aus der eigenen oder elterlichen Tasche bezahlen, sondern sich in ihrem Umfeld Firmen suchen, die diese Kosten ganz oder zum Teil sponsern. In Nathalies Fall sind das 2400 Euro, für die die Stiftung den Firmensponsoren steuerrechtlich gültige Spendenbescheinigungen ausstellt.

"Ich versuche, über diesen Bericht in der Zeitung auf mein Projekt aufmerksam zu machen und Sponsoren hier aus Willich oder der Region zu finden", schildert Nathalie, warum sie sich an die RP gewandt hat. Denn sie bietet ihren Sponsoren eine Gegenleistung: Sie möchte die Unternehmensnamen öffentlich machen, und sie hält nach der Forschungsexpedition in jedem Förder-Unternehmen einen Vortrag über die Forschungsergebnisse und ihre Erfahrungen auf Pico.

Das MINT-Forschungsprojekt passt in ihre derzeitige Schul- und spätere Berufsplanung. Die Schülerin belegt in diesem Jahr an ihrer Schule einen einjährigen Projektkurs "Meereskunde" und möchte - so der heutige Stand - Naturwissenschaften auf Lehramt studieren. Den Kurs hat sie belegt, weil sie sich für marin-biologische Forschung interessiert - von einer Vor-Ort-Expedition, bei der es täglich mit Schnellbooten aufs Meer zur Wal- und Delfinbeobachtung geht, erhofft sie sich allerdings ganz andere Erfahrungen als von den Schulprojekten. "Ich möchte wissen, wie diese Tiere leben und mit ihrer gigantischen Größe umgehen. Das möchte ich nicht nur im Lehrbuch lesen, sondern praktisch erfahren", meint sie. Die Anforderungen an die Schüler-Forscher werden hoch sein - mit anstrengenden Expeditionen und Wanderungen und einer intensiven Auswertungsarbeit ihrer Beobachtungen, "aber ich freue mich sehr darauf. Das wird eine einmalige Erfahrung für mich."

Wer die junge Forscherin unterstützen möchte, kann ihr eine E-Mail unter projekt-azoren@gmx.de schicken und sollte dabei Ansprechpartner und Telefonnummer angeben. Sie wird sich und das Projekt dann im Unternehmen vorstellen. "Interessenten melden sich bitte bis Mitte Februar, dann kann ich die weiteren Formalia mit dem Institut klären", so Nathalie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Sponsoren für Expedition gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.