| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Sportlerehrung: Gold für Willicher

Stadt Willich: Sportlerehrung: Gold für Willicher
So sah es im Vorjahr aus: Julia Ronken vom Judoclub Schiefbahn wurde Sportlerin des Jahres und hielt mit Bürgermeister Josef Heyes den Pokal. FOTO: PRÜMEN
Stadt Willich. Gold, Silber und Bronze sind sicher - aber diesmal nicht in Pyeonchang, sondern in Willich: Die Sportlerehrung 2017 steht an, und sie wird in diesem Jahr wieder in der Jakob-Frantzen-Halle an der Schiefbahner Straße in Willich steigen. Am Freitag, 2. März, geht es dort um 18.30 Uhr los. Die Organisation der Veranstaltung wird gemeinsam vom Turnverein Anrath 1899, dem Stadtsportverband und der Team der Sportverwaltung der Stadt gestemmt. Als Sponsoren fungieren Volksbank Willich, Stadtwerke Willich, die Sparkasse Krefeld und die Willicher Nachrichten.

Rund 95 Einzelsportlerinnen und Sportler, 22 Mannschaften (mit 151 Köpfen) werden in Bronze, Silber und Gold geehrt - "und außerdem gibt es drei Ehrungen für besondere Verdienste um den Sport", verrät Sonja Janssen vom Team Sport aus dem Geschäftsbereich Schule, Sport und Kultur. Höhepunkt ist bei dieser Veranstaltung traditionell die Präsentation der Mannschaft und der Sportlerin oder des Sportlers des Jahres 2017. Janssen: "Die Ehrungen werden in ein Rahmenprogramm sportlicher Darbietungen Willicher Sportvereine eingebettet." Eintrittskarten zu dieser Show rund um den Sport und seine Willicher Protagonisten gibt es für 3 Euro in den Geschäftsstellen des TV Anrath 1899 (Neersener Str. 53, dienstags 10 bis 12, donnerstags 18 bis 20 Uhr) und des DJK-VfL 1919 Willich (Schiefbahner Straße 10, (dienstags und donnerstags 10 bis 12 Uhr, montags und mittwochs 18 bis 20 Uhr, freitags von 16 bis 18 Uhr).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Sportlerehrung: Gold für Willicher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.