| 00.00 Uhr

Leprastiftung Gandhijiseva Niketan
Dr. Remy Rousselot und Kamadeb Rana berichteten aus Indien

Willich. SCHIEFBAHN (tre) Wie die Arbeit in der indischen Leprastation der Leprastiftung Gandhijiseva Niketan in Odisha aussieht und welche Hilfe mit den Spenden aus Schiefbahn geleistet werden kann, das erfuhren die Schüler des St. Bernhards Gymnasiums jetzt bei einem Besuch des Leprachirurgen Dr. Remy Rousselot aus Ostindien und seinem Geschäftsführer Kamadeb Rana. Die beiden berichteten über ihre Arbeit und bedankten sich aufs Herzlichste für die Unterstützung der Schüler in Form der alljährlichen Engelaktion.

Jedes Jahr im Dezember verkleiden sich die Unterstufenschüler als Engel sowie die Oberstufenschüler als Nikoläuse und andere Weihnachtsgestalten. Gemeinsam gehen sie von Klasse zu Klasse, um für die Lepraaktion Spenden zu sammeln. Mario Haperscheidt und Sonja Kierdorf organisieren die Aktion dabei zusammen mit der Schülervertretung. Bei der aktuellen Engelaktion kamen 889 Euro zusammen, die über die Aktion Mission und Leprahilfe Schiefbahn nach Indien geleitet wurden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leprastiftung Gandhijiseva Niketan: Dr. Remy Rousselot und Kamadeb Rana berichteten aus Indien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.