| 00.00 Uhr

St. Cornelius In St. Tönis
Eindrucksvolles Chorkonzert

Willich. ST. TÖNIS (RP) In der Pfarrkirche St. Cornelius in St. Tönis konnte die Vorsitzende des Chores, Martina Hillebrands, die zahlreichen Besucher zu einem Chorkonzert begrüßen. Hinter ihr hatten sich der Kirchenchor St. Cornelius, der Pfarr-Cäcilien-Chor St. Hubertus, der Junge Chor St. Hubertus und einige Herren des Arnold-Chores Kempen zu einem beeindruckend großen Chor aufgestellt, ebenfalls zehn Instrumentalisten und die Solistin Ewa Stoschek.

Auf dem Programm des gut einstündigen Konzertes standen Werke des deutschen Komponisten Klaus Heizmann, der in Wiesbaden lebt. Dass noch lebende Komponisten nicht abschreckend, sondern sehr melodiös komponieren können, konnte man in diesem Konzert sehr gut erleben. Zärtlich und doch sehr nachdrücklich begannen Chor und Instrumentalisten mit dem Stück "In Jesu Namen sind wir versammelt". Hier hatte Chordirektor Stefan Thomas, der die musikalische Klammer bei allen Chören ist, einen sehr eindrucksvollen Bläser-Satz zu dem Werk geschrieben.

Anschließend dann das Hauptwerk des Konzertes. Die in 2015 komponierte Kantate "Alles was atmen kann, lobe den Herrn". Gewaltig begann das Orchester das imposante Werk und umrahmte den Chor gekonnt mit seinen Einwürfen. Zwischen den einzelnen Sätzen der Kantate lasen Monika Gerig-Leifeld und Herr Heino Thelen einfühlsam Texte von Klaus Heizmann, Arno Pötzsch, der Jesus-Bruderschaft aus Gnadenthal und dem Buch der Psalmen.

Zum Schluss brandete großer Applaus auf, der von Bravo-Rufen bestärkt wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

St. Cornelius In St. Tönis: Eindrucksvolles Chorkonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.