| 00.00 Uhr

St.-Bernhard-Gymnasium
Geld aus Kaugummikasse kommt Leprahospital zugute

St.-Bernhard-Gymnasium: Geld aus Kaugummikasse kommt Leprahospital zugute
FOTO: Leprahilfe
Willich. SCHIEFBAHN (RP) Mit einer ungewöhnlichen Idee unterstützt Elke Bützler vom Schiefbahner St.-Bernhard-Gymnasium die ortsansässige Aktion Mission und Leprahilfe bereits seit 35 Jahren: Sie spendet den Jahreserlös aus ihrer sogenannten Kaugummikasse. In die muss jeder Schüler einzahlen, der sich im Unterricht beim "Schmatzen" erwischen lässt. Oberstudienrätin Elke Bützler hatte bereits 1982 diese Idee und vereinbarte mit ihren Schülern diesen Kompromiss, der am Ende sehr viel Gutes bewirkt.

Seitdem wurden pro Jahr kurz vor Weihnachten rund 150 Euro an Remy Rousselot und sein Leprahospital Seva Niketan nach Indien überwiesen. Stets aufgerundet von Elke Bützler. In diesem Jahr sorgte die engagierte Lehrerin mit dem Erlös aus einem privaten Nachlassverlauf für die Rekordspende von 534 Euro. Das Leprahospital Seva Niketan kann es mehr als gut gebrauchen, denn eine Übernachtung in der Klinik kostet inklusive medizinischer Versorgung 5,70 Euro. Mit der diesjährigen Rekord-Kaugummikasse können als 94 Übernachtungen im Leprahospital finanziert werden. "Dr. Rousselot dankt den Schülerinnen und Schülern sehr herzlich und vor allem Elke Bützler, die diese Idee seit vielen Jahren konsequent umsetzt", freut sich Josef Heyes, Vorsitzender der Leprahilfe Schiefbahn und Bürgermeister der Stadt Willich, über das nicht alltägliche Schulprojekt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

St.-Bernhard-Gymnasium: Geld aus Kaugummikasse kommt Leprahospital zugute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.