| 00.00 Uhr

Deutsch-Lettischer Freundeskreis
Lebendiges Miteinander beim Besuch aus Smiltene

Willich. WILLICH (RP) Im Dezember besuchte der neue Bürgermeister der Stadt Smiltene, Gints Kukainis, mit einer achtköpfigen Delegation die Stadt Willich. Der Deutsch-lettische Freundeskreis hatte für die Besucher ein enges Programm zusammengestellt und so waren die Tage angefüllt mit vielen Gesprächen. Der erste Tag diente dem Kennenlernen der vier Stadtteile. Am zweiten Tag konnten dann die sozialen Einrichtungen in Willich besucht werden, so der Kindergarten "Glückskinder" in Willich, die Seniorenbegegnungsstätte in Neersen und schließlich der Jugendtreff Rampenlicht in Anrath.

Am Abend gab es ein Gespräch mit dem Stadtsportbund. Für 2016 wurde bereits eine Begegnung auf sportlicher Ebene geplant. Ainars Mezulis, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Smiltene und jetzt Abgeordneter des lettischen Parlaments, nutzte die Gelegenheit, mit Uwe Schummer, CDU-Abgeordneter in Berlin, eine sportliche Begegnung zwischen den Parlamentariern beider Parlamente zu planen. Der dritte Tag begann mit einen Besuch im Energiezentrum Willich.

Am Nachmittag war dann die Delegation zu Gast bei Bürgermeister Josef Heyes im Schloss Neersen. Bürgermeister Gints Kukainis äußerte den Wunsch, nach so langer Zeit der Freundschaft doch möglichst bald einen offiziellen Partnerschaftsvertrag zu schließen. Der Abend stand ganz im Zeichen der Politik. Der DLFK hatte die Vorsitzenden der Ratsfraktionen zum Gespräch eingeladen. Dieser Abend endete in fröhlicher Runde mit einem Toast auf die Städtefreundschaft und der Feststellung, dass zwischen Willich und Smiltene ein lebendiges Miteinander auf den verschiedendsten Ebenen gelebt wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutsch-Lettischer Freundeskreis: Lebendiges Miteinander beim Besuch aus Smiltene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.