| 00.00 Uhr

Hilfe Für Die Tönisvorster Hilfe
Morgen soll die Vorjahresmarke von 1480 geknackt werden

Willich. TÖNISVORST (hb) Morgen, am Samstag, endet die 14-tägige Aktion mit Spendentüten für die Tönisvorster Hilfe und Kempener Tafel im Rewe-Markt in St. Tönis. Marktchef Hans-Joachim Zielke hofft dabei, dass seine Kunden die Vorjahresmarke von 1480 übertreffen werden. Angepeilt sind 1600 Tüten im Wert von fünf Euro. Gestern, beim Ortstermin mit dem Verein Tönisvorster Hilfe, konnten sich erster Vorsitzender Jürgen Beyer und zweiter Vorsitzender Reinhard Bismanns selber davon überzeugen, wie stark die Resonanz bei den Kunden des Supermarktes ist.

Die Tütenaktion läuft in diesem Jahr bereits zum dritten Mal. Aber auch im übrigen Jahr gibt es immer wieder Sammelaktionen oder spontane Hilfslieferungen. Zielke arbeitet seit acht, neun Jahren mit lokalen Tafeln zusammen und findet das immer wieder "eine wunderbare Sache". Von den 1400 bisher gespendeten Tüten soll die Kempener Tafel den Erlös von 400 Tüten erhalten, den Hauptanteil von 1000 die Tönisvorster Hilfe. Die Rewe-Kunden können noch heute und morgen an der Kasse eine bereits fertig gepackte Tüte mit Lebensmitteln im Wert von fünf Euro erwerben und dem Verein zur Verfügung stellen.

In die Tüten wurden alle Arten von Konserven, Zucker, Mehl, Reis, Nudeln, Tütensuppen, Tee, Kaffee, Fertiggerichte oder Süßigkeiten gepackt. Auch außerhalb der Tütenaktion kann jeder auch nur eines der genannten Lebensmittel erwerben und dem Verein zur Verfügung stellen. Die Tönisvorster Hilfe versorgt alle 14 Tage im Marienheim Bedürftige mit gespendeten Lebensmitteln. Jürgen Beyer war schon sehr gespannt auf die Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften.

In der Sitzung gestern Abend ging es auch um eine mögliche neue Ausgabe- und Lagerungsstelle neben der Rosentalhalle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilfe Für Die Tönisvorster Hilfe: Morgen soll die Vorjahresmarke von 1480 geknackt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.