| 00.00 Uhr

Partnerschaftsforum
Willicher fuhren nach Lettland

Willich. WILLICH (RP) Vom Deutsch-Lettischen Freundeskreis Willich hatten sich zehn Mitglieder zum Partnerschaftsforum nach Lettland aufgemacht. Zugleich verbanden sie das mit einer kleinen informellen Rundreise. Zunächst ging es nach Riga zum Stadtjubiläum. Mit Musik und Unterhaltung zeigte sich Riga als quirlig lebendige Stadt mit traumhaft schön renovierten Jugendstilhäusern als moderne europäische Metropole, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in besonderer Weise verbindet.

Der Erzbischof Stankevics von Riga hatte die Gruppe zu Gesprächen zum Thema Familie eingeladen. Von Riga ging es dann an die Ostseehafenstadt Ventspils. Hier beeindruckte die Moderne mit großen Parks, viel Freizeitangebot für alle Altersschichten und das Olympiazentrum. Schließlich ging es zum eigentlichen Ziel der Reise, nach Valmiera, wo Wolfgang Brock, Geschäftsführer des DLFK Willich, in Anwesenheit der lettischen Botschafterin Elita Kuzma und des deutschen Botschafters in Riga, Rolf Schütte, in seiner Eröffnungsrede die Ergebnisse der vergangenen Foren Revue passieren ließ.

Von Valmiera aus ging es dann nach Smiltene, wohin Bürgermeister Gints Kukainis eingeladen hatte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Partnerschaftsforum: Willicher fuhren nach Lettland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.