| 00.00 Uhr

Jugend Forscht
Zehn Gruppen vom LMG nehmen teil

Willich. ANRATH (RP) Das Lise-Meitner-Gymnasium nimmt erneut in Klassenstärke am Wettbewerb Jugend forscht teil. Ein Traum für jeden Haushalt ist ein automatischer Putzroboter, und den haben Len Underbrink und Valentin Schröder erfunden. Die beiden Jungforscher haben einen selbst fahrenden Putzroboter gebaut. Eine Woche vor dem Wettbewerb laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, immer wieder findet man noch ein kleines Detail, das man noch verbessern könnte.

Unter den Jungforschern gibt es allerdings auch "alte Hasen" wie Nico Grischkat, der bereits zum sechsten Mal startet und sich in diesem Jahr mit seinem Konzept zur kostengünstigen und umweltfreundlichen Gewinnung von Trinkwasser auf Inseln bewirbt. Mette Jakobsen, Alissa und Carla Hekel haben ein Jahr lang ein Regenrückhaltebecken in Willich genauer unter die Lupe genommen und setzen sich aktiv für Umweltverbesserungen ein.

Bennet Kuhlen hat eine App programmiert, mit der er und seine Freunde zu jeder Zeit sehen, wo die anderen sich gerade befinden. Viele Fußball Experten haben sich schon den Kopf darüber zerbrochen, ob das Pfeifkonzert der gegnerischen Fans einen Einfluss auf den Ausgang von Fußballspielen hat. Marvin Mentzfeld und Tom Hülter haben diesen Einfluss in umfangreichen Tests untersucht und festgestellt, dass Freistoßgenauigkeit bei intensiven Störungen durch Pfiffe um 13 Prozent sinkt.

Weitere Experimente der Anrather Jungforscher beschäftigen sich mit dem Wuchsverhalten von Pflanzen, dem idealen Dünger und der gezielten Züchtung von Kristallen. Insgesamt fahren zehn Gruppen vom Lise-Meitner-Gymnasium betreut von Lehrer Claus Thome zum Wettbewerb.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugend Forscht: Zehn Gruppen vom LMG nehmen teil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.