| 00.00 Uhr

Stadt Willich
"Teufelsweiber" im Lise-Meitner-Gymnasium

Stadt Willich. Auch in diesem Jahr bringt der Literaturkurs der Oberstufe des Lise-Meitner-Gymnasiums ein Theaterstück auf die Bühne. In Sigrid Ellenbergers Stück "Teufelsweiber" geht es um Marco/Markus, der ein Doppelleben in zwei Haushalten führt. Von Montag bis Mittwoch lebt er bei Erika und seiner 20-jährigen Tochter Sophie, von Freitag bis Sonntag bei Maria und seinem ebenfalls zwanzigjährigen Sohn Alessio.

Von beiden Frauen lässt er sich verwöhnen und bekochen, dabei spielt er Erika den häuslichen Ehegatten und Maria den feurigen Italiener vor. Als Erika und Maria sich nach 25 Jahren zufällig bei einem Klassentreffen wiedersehen, stellen sie fest, dass sie offensichtlich denselben Mann haben und hecken mit ihrer Freundin Elisabeth (einer Scheidungsanwältin) einen Racheplan aus. Zu allem Überfluss lernen sich auch noch Sophie und Alessio kennen, und so kommt es an einem Donnerstag im Café von Marcos/Markus' bestem Freund Gustav zum großen Show-down.

Die "Teufelsweiber" werden in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums an der Hausbroicherstraße drei Mal aufgeführt: am Freitag, 12. Juni, um 19 Uhr, am Samstag, 13. Juni, um 19 Uhr und am Sonntag, 14. Juni, um 16 Uhr. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Aufführungsbeginn. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: "Teufelsweiber" im Lise-Meitner-Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.