| 00.00 Uhr

Willich
Tim Jennen ist Sportler des Jahres

Willich: Tim Jennen ist Sportler des Jahres
Willichs erfolgreichste Sportler mit Bürgermeister Josef Heyes (Mitte): Marius Hermanns, Sven Holland-Moritz, Tim Jennen und Joachim Broich, Vorsitzender des Stadtsportverbandes. FOTO: wolfgang kaiser
Willich. Bis zuletzt war der Namen des "Sportler des Jahres 2014" geheim gehalten worden. Die Entscheidung darüber war vor einiger Zeit im Sport- und Kulturausschuss gefallen. Dabei hatte sich der 30-jährige Gehörlosen-Sportler Tim Jennen, der seit sieben Jahren sehr erfolgreich beim DJK/VfL Willich Badminton spielt, vor der 16-jährigen Taekwondo-Sportlerin Sarah di Sinno vom Judoclub Schiefbahn durchgesetzt.

Bei der Sportlerehrung, die diesmal im Neersener Schloss nur mit den Gold-Geehrten stattfand, sechs Teams und 40 Einzelsportler, erhielt Tim Jennen vor allem dafür den großen Pokal, weil er mit seinem Partner Oliver Witte (Berlin) im vergangenen Jahr im Herren-Doppel bei den Europameisterschaften der Gehörlosen in Genf die Silbermedaille geholt hatte. Zur "Mannschaft des Jahres 2014" wurde mit relativ deutlichem Vorsprung ein Industriemechaniker und ein Speditionskaufmann. Marius Hermanns (23) und Sven Holland-Moritz (24), die gemeinsam seit etwa Jahren ein bärenstarkes Radballteam sind und für den RSC Blitz Schiefbahn starten, sind im Vorjahr in die Erste Bundesliga aufgestiegen.

Ins ns Schloss gekommen waren Sponsoren, Politiker, Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Stadtsportverbandes mit seinem Vorsitzenden Joachim Broch. Der Dachverband der 49 Vereine und über 16 000 Sportlern verlieh selbst auch zwei Goldene Ehrenabzeichen für zwei seit vier beziehungsweise drei Jahrzehnten unentbehrlich gewordene ehrenamtliche Mitarbeiter. Gemeint waren Helmut Frantzen und Monika Gohr.

Pianospieler, junge Bauchtänzerinnen, starke Rock- Roll-Formationen, Judokas und Jonglage-Künstler lockerte das Ganze auf. Bei den Team-Ehrungen standen einmal mehr Synchron-Nixen des Willicher Schwimmvereins ganz oben auf dem Siegerpodest: die Geschwister Birte Hohlstein-Janssen und Silke Hohlstein-Terwesten, außerdem Carla Jossifoff und Verena-Maren Jaeger.

Ferner gab es Gold für das in die 2. Verbandsliga aufgestiegene Damen-Team des Schiefbahner Tennisclubs, für den Vierer-Kunstradfahrreigen der Blitz-Frauen und für junge Trampolinspringerinnen des DJK/VfL Willich.

Unter den vielen Einzelsportlern waren unter anderem erfolgreiche Badminton-Spieler und Spielerinnen, Bügler, Wasserballer, Tischtennisspieler und Inline-Skater. Bei den Sportabzeichen waren in verschiedenen Vereinen Hannelore Schierle (zum 45. Mal), Theo Reinartz (40), Dieter Hansen, Herbert Scheich und Hans Peters (je 35) sowie Herwig Roefs und Günter Pesch (je 20) in Bewegung gewesen.

(schö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willich: Tim Jennen ist Sportler des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.