| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Trickdiebinnen sind in Willich erfolgreich

Stadt Willich. Immer wieder versuchen Trickdiebe, mit dem sogenannten Klemmbretttrick zumeist ältere Bürger um ihr Geld zu bringen. So auch am Donnerstag in Willich auf einem Parkplatz an der Brauereistraße. Ein 77-jähriger Willicher hatte sein Auto laut Polizei zwischen 14.30 und 14.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes abgestellt. Dort sprach ihn eine junge Frau an und bat um eine Geldspende. Als der spendenwillige Senior in seiner Geldbörse nach einem kleinen Geldschein suchte, verdeckte die Frau mit der Unterschriftenliste auf dem Klemmbrett den Blick auf das Portemonnaie des Willichers.

Zu diesem Zeitpunkt trat eine zweite Frau hinzu, und die beiden Tatverdächtigen entfernten sich. Erst später, gegen 15 Uhr, als er in einem anderen Geschäft bezahlen wollte, bemerkte der 77-Jährige, dass ein größerer Geldbetrag in Scheinen aus seiner Geldbörse fehlte. Er beschreibt die beiden mutmaßlichen Trickdiebinnen so: Die erste junge Frau war jünger als 20 Jahre, sah gut aus und hatte dunkle, offene Haare bis auf die Schultern.

Sie war leicht bekleidet. Die zweite Frau, die später hinzutrat, war etwa 20 Jahre alt. Beide Frauen hatten es plötzlich sehr eilig und verschwanden in Richtung Grabenstraße/Peterstraße. Hinweise: Tel. 02162 377-0

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Trickdiebinnen sind in Willich erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.