| 09.30 Uhr

Tierquäler in Willich
Verbrannter Igel lag tot im Mülleimer

Tierquäler in Willich: Verbrannter Igel lag tot im Mülleimer
Am 6. August 2013 stellten Polizisten einen toten Igel auf einem Spielplatz in Willich-Wekeln sicher. In diesem Jahr wurden 15 Igel getötet (Archivbild). FOTO: Jungmann
Willich. In Willich ist am Freitagabend weider ein toter Igel gefunden worden. Tierquäler haben ihn offenbar in einen Mülleimer gesetzt und angezündet.

Am Freitag gegen 22 Uhr wurde das Tier auf einem Spielplatz an der Lauenburger Straße in einem Mülleimer entdeckt, berichtet die Polizei. Der Mülleimer befindet sich am Ende des Spielplatzes in Richtung Hundspohlweg. 

Es ist nicht der erste Fall dieser Art in Willich: In diesem Jahr sind bereits mehrere Igel angezündet worden. 2013  wurden zwischen August und Oktober 15 verbrannte Tiere gefunden. Ein Verdächtiger wurde damals ermittelt, aber wegen anderer Taten verurteilt.

Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 02162- 377 0 entgegen.

(top)