| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Verdacht der Korruption: Frage missverstanden

Stadt Willich. Die Aussage der Staatsanwaltschaft Krefeld, dass an den Korruptionsvorwürfen in der Stadtverwaltung "etwas dran" sei, bezog sich nicht auf die Stadt Willich, sondern auf Krefeld, wo es ebenfalls Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts gibt. Dieses Missverständnis räumte gestern Oberstaatsanwalt Axel Stahl ein. Im Gespräch mit unserer Redaktion sei er fälschlicherweise davon ausgegangen, dass es um die Vorgänge in Krefeld gehe, sagte er und bat um Entschuldigung für das Missverständnis. Zu den Ermittlungen in Willich könne man nichts Konkretes sagen, da diese noch andauern. Bürgermeister Josef Heyes geht weiter davon aus, dass diese eingestellt werden.

(msc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Verdacht der Korruption: Frage missverstanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.