| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Viele Besucher freuten sich über "Nix Neues"

Gemeinde Grefrath. Zweineinhalb Stunden beste Unterhaltung bot der Oedter Frauenchor in der vollen Albert-Mooren-Halle. Fast 450 Besucher freuten sich über "Nix Neues", was in diesem Fall hieß: das Beste aus den vergangenen zehn Jahren. So lange leitet Christian Wilke den Chor jetzt, und er hat ganz offensichtlich für eine tolle Entwicklung gesorgt. Modern und frisch präsentierte der Chor Musik aus den unterschiedlichsten Genres: Rock und Musical, Pop und Gospel - das Ganze begleitet von der vierköpfigen Band Tabasco - brachten jede Menge Schwung in die Halle.

Krankheitsbedingt nur gut 50 der eigentlich mehr als 60 Sängerinnen füllten die Bühne reichlich aus und zeigten, dass auch Frauenchöre stimmgewaltig sein können. Ein vorher geplantes und sorgsam geheim gehaltenes Dankeschön-Ständchen an den Chorleiter zum "Zehnjährigen" machte den sonst so schlagfertigen Christian Wilke für den Moment sprachlos und sorgte für große Freude bei Sängerinnen und Besuchern. Soloeinlagen von Melanie Beck, Christiane Kamps und Andrea Franzes bescherten ganz besondere Momente, und die "Bohemian Rhapsody" setzte einen Schlusspunkt, der für langanhaltenden Applaus sorgte.

Für das Frühjahr 2019 versprechen die Sängerinnen nun "Viel Neues", auf das man sich jetzt schon freuen darf. Falls sangesfrohe Leserinnen jetzt Lust bekommen haben, beim nächsten Mal mit dabei zu sein: der Chor probt jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr in der Albert-Mooren-Halle in Oedt, neue Sängerinnen sind immer herzlich willkommen. Aber Vorsicht, denn hier gilt die Devise: Ladies only - Sorry guys.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Viele Besucher freuten sich über "Nix Neues"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.