| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Viele kamen zu Filmnacht und Sommerfest

Stadt Willich. Aus der Galerie des Schageshofes dringt Gelächter, dann ist lauter Applaus zu hören. Kurze Zeit später strömen die Besucher aus dem Raum, immer noch ein Lächeln im Gesicht, denn die gespielten Sketche der Theater-AG des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG) sind bestens angekommen. Am Getränkepavillon und der Grillstation wird es voll. Aber nicht nur das Gastronomie-Zelt ist gut besucht. Auch unter den anderen Pavillons herrscht reges Treiben.

Zu einem Sommerfest, bei dem die Kreativität im Mittelpunkt stand, hatte der Verein "Anrath 1tausend" erstmals eingeladen. Was abends mit einer Filmnacht in der Galerie Schageshof begann, setzte sich am nächsten Tag mit dem Sommerfest für die ganze Familie fort, bei dem sich das LMG, die Robert-Schuman-Europaschule, die Galerie als solche und verschiedene Musiker mit ins Programm einbrachten.

Auf Strohballen haben sich kleine und große Besucher niedergelassen und lauschen den selbsterfundenen Geschichten von Märchenerzählerin Birgit Jazdzejewski. Beim Kinderschminken lässt sich die vierjährige Frieda mit einem Blumengesicht schmücken. In der Werkstatt stellen kleine Hände Holzsegelschiffe sowie Namensschilder mit Nägeln und Wolle her. Neugierige Blicke fallen auf die unzähligen Behältnisse, die Beate Krempe mitgebracht hat. Federn, Muscheln, Bänder, Wolle, Tonkarton, Perlen und vieles sind zu finden. "Hier kann jeder nach seinen persönlichen Vorstellungen kreativ werden", sagt die Anrather Künstlerin.

Ein abwechslungsreiches Fest hatte der Vorsitzende Markus Gather versprochen - und so war es auch. Besonders gelungen die Einbindung der Werke der Schüler des Projektkurses Kunst der Q1 des LMG. Die Arbeiten unter dem Thema "Mensch" waren in die bestehende Ausstellung der Galerie "In gute Gesellschaft" integriert. Wie kreativ die Kunstkursschüler sind, stellten sie beim Sommerfest unter Beweis. Im Kunstzelt gestalteten sie aus Pappröhren Sammelbüchsen für den Veranstalter. Denn schließlich gab es keinen Eintritt, sondern es wurde lediglich um eine Spende für den Verein gebeten, der unverschuldet in Not geratenen Menschen hilft.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Viele kamen zu Filmnacht und Sommerfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.