| 00.00 Uhr

Buchtipps Von Carmen Alonso, Leiterin Der Stadtbücherei Tönisvorst
Vier Freunde erleben aufregende Abenteuer

Buchtipps Von Carmen Alonso, Leiterin Der Stadtbücherei Tönisvorst: Vier Freunde erleben aufregende Abenteuer
Carmen Alonso. FOTO: KAISER
Willich. TÖNISVORST Brütende Hitze, ein träge dahinfließender Fluss, Alligatoren und manch andere üble Gestalten: Schon auf den ersten Buchseiten glaubt man, beim Umblättern direkt im Mississippi-Delta der frühen 1920er Jahre gelandet zu sein und mitten in einem großen, wilden Abenteuer. Von Carmen Alonso

Die Geschichte handelt von vier Freunden, die, jeder in eher schwierigen Familienverhältnissen lebend, eine tiefe Freundschaft verbindet. An einem Nachmittag also paddeln sie gemeinsam in einem selbstgebauten Einbaum durch die Bayous, um zu fischen. Statt einem leckeren Abendessen verfängt sich in der Angel aber eine verbeulte Blechdose, in der drei Dollar liegen.

Welch ein kostbarer Schatz! Die Freunde beschließen, für das Geld etwas aus jenem faszinierenden Katalog eines großen Versandhauses zu bestellen; für die Bande ein sehr verheißungsvoller und bisher unerreichbar scheinender Luxus. Noch ahnen sie nicht, dass sie mit dieser Bestellung das größte Abenteuer ihres Lebens auslösen werden. Denn anstatt der gewünschten Pistole mit Munition wird eine Taschenuhr geliefert, alt und kaputt. Kurz nach Erhalt des Pakets taucht ein windiger Vertreter der Kaufhauskette aus dem fernen Chicago auf und möchte ihnen die Uhr abschwatzen. Das geht schon mal nicht gut aus für den schmierigen Mann (Sümpfe, Alligatoren,...). Die Kinder machen sich auf den Weg, um die Uhr ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben und die versprochene Belohnung zu bekommen. Zu Hause wartet doch sowieso nur Ärger auf sie: Die zarte und doch sehr resolute Julie und ihr kleinerer Bruder Tit z.B. wohnen mit ihrer Mutter alleine am Ortsrand, wo die Mutter aufgrund ihres Lebenswandels nicht gelitten und die ganze Familie gemieden wird; Peter führt als Drittes von mehreren Geschwistern den Spitznamen Trois und muss auf der kleinen Familienfarm bereits hart mitarbeiten. Die Eisenbahn(schwarz-) fahrt über New Orleans, Memphis und Saint Louis über die Prärie nach Chicago gestaltet sich als hartes und gefährliches Reisevergnügen. Am Zielort angekommen, erwartet die vier Tramps weiteres und lebensbedrohendes Ungemach. Aber zusammen sind sie doch unschlagbar, oder? Julie, die Unerschrockene, die in ihrem jungen Leben schon zu viel gesehen und erlebt hat und weiß, worauf es ankommt; Trois, der wilde Abenteurer sowie der kleine Jammerlappen Eddie, im entscheidenden Moment ein kühler Forscher. Mutig und entschieden begeben sie sich in die Höhle des Löwen. Und die hat es in sich!

Diese Geschichte über eine Zeit vor bequemen Flugzeugreisen oder Smartphones & Co. gelingt es, die Atmosphäre von Tom Sawyer und Huckleberry Finn einzufangen und dabei einen eigenständigen Ton zu finden. Originell die Idee, jedem Kapitel eine Illustrationen voranzustellen, die in dem folgenden Erzählstrang eine Rolle spielt, z.B. Versandhauskatalogseiten ("Köderfisch Phantom - unser Verkaufsschlager!", "Elegantes Zigarettenetui aus Metall und Leder"), Landkarten oder Zeitungsartikel, die das nachfolgende Unheil bereits erahnen lassen.

Davide Morosinotto wurde 1980 in Norditalien geboren und veröffentlichte bereits mit 17 Jahren seine erste Kurzgeschichte. Seitdem hat er über 30 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht, für die er zahlreiche Preise erhalten hat. Davide Morosinotto lebt als Autor, Journalist und Übersetzer in Bologna.

Davide Morosinotto: "Die Mississippi-Bande" (Thienemeann, 2017) 14,99 Euro

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Buchtipps Von Carmen Alonso, Leiterin Der Stadtbücherei Tönisvorst: Vier Freunde erleben aufregende Abenteuer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.