| 00.00 Uhr

Willich
Viersener entwirft ausgezeichnete Kaffeebar

Willich. Ein 22-jähriger Tischler wurde jetzt beim NRW-Wettbewerb "Die gute Form" geehrt.

Ein Morgen ohne Kaffee ist für Fabian Kaluza nur schwer vorstellbar - und so lag es für den 22-jährigen Viersener nahe, sein Gesellenstück mit dem Getränk zu verbinden. Zum Abschluss seiner Tischlerausbildung in der Schreinerei Thomas Danners in Viersen konstruierte er seine Kaffeebar aus Eiche und Linoleum. Beim NRW-Landeswettbewerb "Die Gute Form 2016" im Rahmen der Messe "Mode Heim Handwerk" in Essen landete er damit jetzt auf Platz zwei.

Insgesamt waren auf dem rund 750 Quadratmeter großen Messestand des Fachverbandes Tischler NRW rund 45 Gesellenstücke aus ganz NRW zu sehen. "Die einfache Klarheit der schmalen Eichenholzleisten auf dem schwarzen Linoleumkorpus verzichtet auf jede dekorative Geste, zeigt hohe gestalterische Qualität und mutet fast sakral an", urteilte die Jury und hob besonders den zurückhaltenden und kreativen Umgang mit Beschlägen an. Im Falle der magnetischen Zuhaltungen hat Fabian Kaluza diese beispielsweise unsichtbar integriert - die Führungsleisten für die Kaffeekapseln hat er selbst gebaut.

Der Viersener möchte nun noch einige Jahre Berufserfahrung sammeln und dann seine Ausbildung zum Tischlermeister in Angriff nehmen. Der zweite Platz beim Landeswettbewerb ist mit 600 Euro dotiert. Fabian Kaluza qualifizierte sich auch für den Bundeswettbewerb, der im Mai 2017 in Hannover stattfindet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willich: Viersener entwirft ausgezeichnete Kaffeebar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.