| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Vom Singletreff zur Interessengemeinschaft

Stadt Willich. Eine Erfolgsgeschichte ist das Angebot der Interessengemeinschaft 55 Plus in der Begegnungsstätte Anrath. Was im Herbst vergangenen Jahres startete, hat sich zu einem echten Schlager entwickelt. "Wobei wir eine Namensänderung vorgenommen haben", berichtet Eva Abels, die Leiterin der Begegnungsstätte mit einem Lächeln.

Das heutige Angebot startete damals unter dem Namen Singletreff. Das aber bat einen Anlass zu Verwechslungen, wie man in der Begegnungsstätte feststellen konnte. "Viele hielten es für so eine Art Verkupplungsgesellschaft", schmunzelt Abels. Das ist es aber nicht. Vielmehr geht es darum, dass Menschen nicht vereinsamen. Gerade Alleinstehende haben oftmals keine Freude daran, alleine essen zu gehen, einen Theaterbesuch zu machen, zu tanzen oder einsam eine Runde mit dem Rad zu drehen. In der Gruppe oder auch zu zweit machen alle Aktivitäten mehr Spaß. Vor diesem Hintergrund entstand das Angebot der heutigen Interessensgemeinschaft 55 Plus.

Jeden ersten Dienstag im Monat treffen sich die jungen Senioren um 18.15 Uhr Am Kirchplatz 9-11. Es wird dann nicht nur erzählt, sondern gemeinsam werden die unterschiedlichsten Aktivitäten geplant, wobei jeder seine Ideen einbringen kann. Die Teilnahme an den Treffen ist kostenfrei und jeder Interessierte kann vorbei kommen. Die Gruppengröße variiert dabei immer zwischen fünf und 25 Personen. Die jüngsten sind 55 und die ältesten Teilnehmer 70 Jahre alt. Untereinander ist man ebenfalls vernetzt, so dass auch außerhalb der einmonatigen Treffs Verabredungen zu Aktivitäten getroffen werden können. "Wer zum Beispiel jemanden für einen Museumsbesuch sucht, der kennt Gruppenmitglieder, die an einem solchen Ausflug ebenfalls Spaß hätten und kann sie kontaktieren", sagt Abels. Die Gruppe hat schon gemeinsame Radtouren gemacht. Geplant ist auch ein Besuch der Düsseldorfer Altstadt.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Vom Singletreff zur Interessengemeinschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.