| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Von Mülhausen für drei Monate nach British Columbia

Gemeinde Grefrath. Die beiden Liebfrauenschüler Chayenne Carrié und Niklas Erkes erhalten in diesem Jahr die begehrten Kanada-Stipendien.

"Es ist eines der Highlights an unserer Schule und für die Teilnehmer ist es heute einer der spannendsten Momente überhaupt", meint Monika vom Ende. Dabei blickt sich die Lehrerin und Koordinatorin für Auslandsaufenthalte der Liebfrauenschule Mülhausen in der Bibliothek des Gymnasiums um. Jede Menge gespannt wirkender Schüler schauen ihr entgegen, wobei zwölf der Neuntklässler sehr aufgeregt sind. Für sie geht es um etwas ganz Besonderes. Sie alle haben sich um ein dreimonatiges Stipendium in Kanada beworben.

Wie es in Maple Ridge ist, davon haben Naomi Kreutzer und Lisa Brux gerade anschaulich berichtet. Die beiden 15-jährigen Schülerinnen waren nämlich die Stipendiaten des vergangenen Jahres und sind in den Genuss von drei Monaten Kanada gekommen.

Die Sehnsucht, selber nach Kanada zu reisen, steht allen neuen Bewerbern ins Gesicht geschrieben. "Jeder von euch hat sich in den zwei Runden hervorragend vorgestellt und am liebsten würden wir jedem ein Ticket in die Hand drücken, weil ihr alle gute Vertreter unserer Schule seid. Ihr habt es der Jury nicht einfach gemacht", sagt Monika vom Ende. Ob die eigens zusammengestellte Mappe, die persönliche Vorstellung und die thematisch frei auswählbaren dreiminütigen Vorträge - laut Aussage der Lehrerin brillierten alle Schüler. Die Neugierde, welche Schüler die beiden Stipendien erhalten, steigt.

Zum nunmehr 20. Mal hat das katholische Gymnasium mit der Unterstützung von i.S.T. (Internationale Sprach- und Studienreisen) das Stipendium im jeweiligen Wert von rund 6800 Euro für Neuntklässler ausgeschrieben. Wobei eine Eigenleistung von 1000 Euro erbracht werden muss.

Lehrerin Monika vom Ende beginnt mit dem dritten Platz, dem die restlichen Plätze folgen. Erste enttäuschte Gesichter sind zu sehen. Schließlich sind nur noch Chayenne Carrié und Niklas Erkes übrig. Zwei unfassbare Mienen, denn beiden wird in diesem Moment klar, dass sie die Glücklichen sind, die drei Monate in British Columbia leben werden. Bei Chayenne, die mit ihrer Punktzahl Platz Nummer zwei belegt. fließen die Tränen. "Ich kann es nicht fassen. Ich habe so sehr gehofft, zu gewinnen. Es war mein Traum, schon in der achten Klasse", berichtet die 14-Jährige. Der 15-jährige Niklas ist nicht weniger ergriffen. "Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren. Ich werde nach Kanada fliegen und dort leben. Ich bin so glücklich", sagt der Erstplatzierte strahlend vor Glück. Mitschüler und Freunde gratulieren. Es wird sich umarmt und mitgefreut. Chayenne und Niklas können es indes nicht erwarten, zu ihren Handys zu greifen, denn beide möchten die fantastische Nachricht sofort ihren Familien mitteilen. Mit dem Koffer packen müssen sie allerdings noch etwas warten. Los geht es erst Ende August.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Von Mülhausen für drei Monate nach British Columbia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.