| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Weihnachtstruck zieht die Massen an

Stadt Willich: Weihnachtstruck zieht die Massen an
Ein Spektakel der besonderen Art: Der 16,5 Meter lange Coca-Cola-Truck machte in Schiefbahn Station. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Willich. Als so langsam die Dunkelheit hereinbrach, strömten die Menschen ins Schiefbahner Zentrum. Zum zweiten Male nach 2012 war schon einige Zeit zuvor mit lautem Horn und starken Sound der Coca-Cola-Truck eingetroffen. Tausende sahen sich den 16,5 Meter langen 18-Tonner mit seinen vielen Lichterketten an.

Die Verantwortlichen der Stadt Willich hatten es nach dem Verkehrschaos vor drei Jahren gut gemeint und diesmal weiträumig das Schiefbahner Zentrum abgesperrt und eine Shuttle-Dienst angeboten. Die Verkehrslotsen ließen auch keinen durch. Egal, ob direkte Anwohner, Paketzusteller oder die Arzneimittel-Kuriere. Sie musste kilometerlange Umwege fahren, teilweise zu Fuß gehen.

Viele Autofahrer schüttelten verständnislos den Kopf. Zumal es gerade wegen der Sperrungen zu langen Staus kam, so vor allem auf der Korschenbroicher Straße. Jedenfalls zog der Truck die Menschen an. Direkt daneben war eine kleine Budenstadt meist mit Würsten oder Getränken und eine Bühne aufgebaut, auf der Moderator Andreas Herrmanns unter anderem junge Zumba-Tänzerinnen, Nachwuchs-Bands oder die integrativen Gruppe des Schiefbahner Turnvereins mit ihren Basketballspielern willkommen hieß. "Wir wollen damit anderen Menschen eine Freude machen", sagte am Rand die PR-Koordinatorin von Coca-Cola, Helga Haase. Sie brachte auch gleich einen Scheck über 1500 Euro mit, denn sie dem Leiter der integrativen TV-Gruppen, Stephan Adomeitis, übergab.

Kinder schmückten die Weihnachtsbäume, bastelten oder ließen sich mit dem Santa Claus in der guten Stube des Trucks fotografieren. Der Renner waren Leuchtstäbe und kleine Cola-Flaschen, auf deren Etikett man die jeweiligen Vornamen drucken lassen konnte.

Vor dem Truck wurden viele Selfies gemacht. Ulli Witte vom Schiefbahner Werbering verkaufte mit seinem Team für zehn Euro das Stück viele handbemalte Schiefbahn-Tassen. Der Erlös wird für die Restfinanzierung der schönen LED-Lichterketten auf dem Teilstück der Hochstraße verwandt.

Es strahlte vor allem die Willicher Familie Luermann. Sie gewann mit ihren drei Kindern eine kleine Tour, als der Truck noch eine Runde durch Wekeln drehte.

(schö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Weihnachtstruck zieht die Massen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.