| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Werbering sucht dringend einen Vorsitzenden

Stadt Willich. Eigentlich läuft es beim Anrather Werbering mit seinen derzeit 87 Mitgliedern. Gerade werden von einem Team, darunter Anja Hasenbeck, Jürgen Bien und Oliver Voorter, die Après-Ski-Party und der Weihnachtsmarkt am 26. und 27. November vorbereitet. Aber es gibt weiterhin ein großes Problem: Nach wie vor ist niemand bereit, ab Februar oder März des kommenden Jahres den Vorsitz zu übernehmen. Sogar über eine Auflösung des Werberings wurde jetzt bei einer außerordentlichen Zusammenkunft gesprochen. Von Willi Schöfer

Diese Auflösung will aber eigentlich keiner. Auch nicht die etwa 30 Händler und Dienstleister, die sich zur "Krisensitzung" im Gasthaus "Zur Post" trafen. Geleitet wurde die Runde vom Zweiten Vorsitzenden Thomas Helten, der den Werbering seit März dieses Jahres kommissarisch führt, dies aber aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen ab der nächsten Generalversammlung nicht mehr tun wird.

Und der 59-jährige Thomas Helten, der wie zuletzt der langjährige Vorsitzende Peter Küppers die Gemeinschaft mit viel Herzblut geführt hatte, sagte fast schon resignierend: "Ich bin mit meinem Latein am Ende." Denn die Suche nach einem Vorsitzenden ist nach wie vor erfolglos geblieben. "Alle Gespräche haben sich zerschlagen, unter Umständen gäbe es einen Zweiten Vorsitzenden, aber keinen Ersten", sagt Helten. Zumal diese Führungsposition neben dem eigentlichen Beruf viel Kraft und Zeit beanspruche.

Fragend, kopfschüttelnd und teilweise hilflos sahen sich die Händler an. "Vielleicht gibt es die Möglichkeit, dass sich ein Anrather oder eine Anratherin, die bisher nicht im Werbering sind, bereiterklären, den Vorsitz zu übernehmen, wenn sie dafür als eine Art Mini-Job eine Aufwandsentschädigung von monatlich 400 Euro erhalten", lautete ein Vorschlag von Anja Hasenbeck. "Und wenn wir die Arbeit auf eine Doppelspitze, also auf zwei Schultern verteilen?", regte Sebastian Commans an.

Der Vorstand will jetzt die genannten Varianten durchsprechen, auch das Gespräch mit der Stadt suchen, ob diese unterstützend helfen kann. Über Neuigkeiten sollen die Mitglieder per E-Mail informiert werden. "Es wäre schön, wenn sich an der Erarbeitung einer womöglich neuen Konzeption auch noch andere interessierte Mitglieder beteiligen", wünschte sich Christoph Graß. Die Suche nach einem Vorsitzenden geht also bis zur Generalversammlung Anfang 2017 weiter.

Besprochen wurde noch das bevorstehende große Event am 26. und 27. November. Die eintrittsfreie Après-Ski-Party auf dem Allee-Schulhof mit DJ Sascha beginnt am Samstag, 26. November, um 18.30 Uhr. Der große Weihnachtsmarkt mit zahlreichen Auftritten, so von Märchenerzählern, Mundart-Chören oder Bands, tags darauf von 11 bis 18 Uhr. Kleinere Standflächen können dazu noch vergeben werden; Infos erteilt Anja Hasenbeck unter der Telefonnummer 02156 2148.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Werbering sucht dringend einen Vorsitzenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.