| 08.57 Uhr

Hoher Sachschaden in Willich
19-Jähriger verwüstet mit seinem Auto die halbe Straße

Unfall mit hohem Sachschaden in Willich
Unfall mit hohem Sachschaden in Willich FOTO: Jungmann
Willich. Ein junger Willicher hat in der Nacht zu Samstag hohen Sachschaden angerichtet: Er beschädigte mit seinem Wagen einen Gartenzaun, eine Hecke, eine Bushaltestelle und eine Straßenlaterne, bevor er schließlich an einer Hauswand zum Stehen kam.

Laut Polizei verlor der 19-Jährige gegen 2.11 Uhr auf der Bahnstraße in Willich die Kontrolle über seinen BMW und kam von der Fahrbahn ab. Das Auto kam ins Schleudern und überfuhr zunächst einen Blumenkübel, dann einen Gartenzaun und eine Hecke. Danach prallte der Wagen in die Wartehalle einer Bushaltestelle, die bei dem Aufprall völlig zerstört wurde.

Anschließend rammte das Auto noch eine Straßenlaterne, die abgeknickt wurde, bevor der Wagen schließlich gegen eine Hauswand prallte und dort mit einem Totalschaden liegen blieb. Der Fahrer verletzte sich so, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Weil Betriebsstoffe ausliefen, musste die Feuerwehr ausrücken. Eine Kehrmaschine reinigte die Straße auf etwa 70 Metern. Das Auto ist ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt, dass Sachschaden in Höhe von etwa 54.000 Euro entstanden ist.

 

(lsa)