| 00.00 Uhr

Serie Mit Dem Lauftreff Kempen Unterwegs
Willich oder will ich nicht

Serie Mit Dem Lauftreff Kempen Unterwegs: Willich oder will ich nicht
Die heutige Strecke beginnt auf dem Parkplatz am Neersenser Sportplatz, führt über Schiefbahn und endet letztlich wieder am Ausgangspunkt. FOTO: openstreetmap / Lauftreff Kempen
Willich. NEERSEN/SCHIEFBAHN Die Sommerlauftipps führen uns heute gemeinsam mit zwei Gastläufern der Prinzengarde nach Willich, genauer gesagt in die Ortsteile Neersen und Schiefbahn. Der Name dieser Strecke, "Willich, oder will ich nicht?" ist eine Andeutung an eine mögliche Variante, die zwar mit dem eigentlichen Sinn, Laufstrecken, nichts gemein hat, jedoch das Kind in uns anspricht und einfach Spaß macht. Keine Angst, wer nicht will, der muss auch nicht. Auch diese Strecke bietet mit 7.6 km und 11.4 km zwei Varianten, und man wird sicher nicht überfordert. Von Georg Funken

Unsere Tour steht nun an und wir starten vom Verkehrstechnik günstig gelegenen Parkplatz am Neersener Sportplatz. Unsere Route führt uns, insofern wir wie vorgesehen links laufen, direkt in die Natur. Kurz vor Erreichen der Hauptstraße biegen wir wieder links ab, es wird noch "natürlicher". Wir folgen dem kleinen Pfad, bis wir die Möglichkeit haben, nach rechts abzubiegen und queren die Hauptstraße. Unser Weg führt uns weiter geradeaus, bis wir auf der linken Straßenseite die Fußgängerbrücke über die Autobahn sehen und nutzen diese.

Die Autobahn ist überquert, und wir folgen dem Weg für etwa 250 m und dann nach rechts in Richtung der Niers abzubiegen. Idyllisch breitet sich die Niers vor uns aus und der Weg führt uns in Richtung der Erlebnisbrücke. Eine befremdlich anmutende technische Konstruktion, welche der Aachener Architekt Mirko Baum nach historischen Vorbildern von Schwebefähren baute. Man zieht sich einfach in einer Gondel mittels eines Seilzugsystems über den Fluss. Jeder, der "will", darf sie an dieser Stelle gerne benutzen. Hier schließt sich der Kreis der Namensgebung, ".. oder will ich nicht."

Ob auf der linken oder rechten Seite der Niers gelaufen wird, es geht weiter bis zur nächsten Brücke, dort heißt es für uns links abbiegen und weiter geradeaus bis zur Bushaltestelle auf der anderen Straßenseite. Dem dort anschließenden Weg folgen wir für etwa 550 m, unter der Autobahn durch, bis sich ein kleiner Fußweg rechts neben dem Fahrradweg zeigt. Er führt uns in den Neersbruch. Die Wasserfläche sehend, biegen wir nach rechts ab, dem Weg folgend, an einer Wiese voller Bienenstöcke vorbei, immer weiter der Nase nach. Nun treffen wir auf einen asphaltierten Weg und müssen uns entscheiden, ob wir die kurze oder längere Variante dieser Strecke wählen. Jeder sollte die , seinem Trainingszustand entsprechende Streckenlänge wählen. Falscher Ehrgeiz kann Verletzungen provozieren. Wer die kürzere Variante laufen möchte, biegt nach links ab zur Autobahnunterführung, an der die längere Variante später wieder auf die Strecke trifft.

Für alle anderen heißt es weiter, der Nase nach. Bevor nach 1600 m das Industriegebiet beginnt, biegen wir unmittelbar davor, jedoch hinter dem Pumpwerk, links in Richtung Autobahn ab, um diese zu überqueren. Natürlich darf gewunken werden. Nach etwa 400 m biegen wir vor der Brücke nach links ab, der Cloer folgend. Die nächste Brücke, rechts gelegen, nehmen wir, um doch wieder direkt dahinter links abzubiegen, weiter der Cloer entlang. Nach 200 m müssen wir etwas Obacht geben. Etwa 10 m hinter dem Rechtsknick geht es links ab. An der Gladbacher Straße, wir erreichen sie nach 500 m, biegen wir nach links ab und nehmen im Anschluss die Autobahnbrücke, um nach weiteren 150 m wieder abzubiegen, diesmal nach rechts. Der Nase nach, für etwa 700 m, treffen wir auf die kürzere Variante, die Straße. Rechts, unter der Autobahn und vorbei am Reiterhof, biegen wir an den zwei nächsten Möglichkeiten jeweils links ab. Danach wieder rechts, die Flutlichtanlage des Sportplatzes in der Ferne sehend. Aber auch etwas weiter rechts die Brücke, die unsere letzte Autobahnüberquerung erkennen lässt. Wir folgen somit dem Weg wieder rechts, vorbei am Regenrückhaltebecken bis zur Landstraße. Den letzten Anstieg vor Augen, die Autobahn muss noch ein letztes Mal überquert werden, geht es dem Ausgangspunkt entgegen.

Nach etwa 400 m erscheint auf der linken Seite das Hinweisschild Sportplatz. Das Lächeln im Herz und auf den Lippen, wissend eine schöne Runde gelaufen zu sein und etwas für Körper und Geist getan zu haben, lässt uns die letzten 500 m locker auslaufen und wie gewohnt, am Ausgangspunkt angekommen, je nach Geschmack dehnen.

Nun ist schon die vierte Runde der Sommerlauftipps geschafft und wir haben uns ein erfrischendes Getränke verdient, isotonisch natürlich. In der nächsten Woche werden wir schauen, ob man neben Schlittschuhen auch andere Sportschuhe in Grefrath nutzen kann. Bis dahin, gute Beine und bleiben Sie unbedingt gesund.

Die Strecken trecken finden Sie auch unter "http://www.gpsies.com/" unter dem Benutzernamen "RP-Sommerlaufstrecken-16"

Diese Laufstrecke führt entlang der Niers und Cloer von Neersen nach Schiefbahn und zurück. Viermal wird die Autobahn gequert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Mit Dem Lauftreff Kempen Unterwegs: Willich oder will ich nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.