| 15.21 Uhr

Feuer in Willich
Wohnung und Werkstatt brennen - zwei Verletzte

Werkstatt und Wohnung in Willich brennen ab
Werkstatt und Wohnung in Willich brennen ab FOTO: Jungmann
Willich. In Willich ist in einem Einfamilienhaus mit integrierter Werkstatt ein Feuer ausgebrochen. Zwei Bewohner mussten wegen einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Löscharbeiten dauern noch an, die Petersstraße ist gesperrt.

Laut Polizei ist das Einfamilienhaus, in dessen Erdgeschoss sich eine Werkstatt befindet, vollständig niedergebrannt. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten an der Petersstraße dauern noch an, deshalb ist die Straße derzeit gesperrt (Stand 15.15 Uhr).

Die Bewohner des Hauses hatten gegen 12.20 Uhr die Polizei über den Brand in der Wohnung informiert. Die 67 und 76 Jahre alten Eheleute hatten sich vor den Flammen in die unten gelegene Werkstatt gerettet. Diese war jedoch schnell stark verqualmt. Das Ehepaar erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und musste von einem Arzt behandelt werden.

Nach Angaben der Bewohner dürfte ein Defekt in einer Heizdecke die Ursache für das Feuer sein. Die Ermittlungen dauern an. Laut Polizei gibt es derzeit keine Anhaltspunkte dafür, dass der Brand in Verbindung mit dem Brand der elf Fahrzeuge in Willich vom Wochenende stehen könnte. Ebensowenig gibt es zum jetzigen Zeitpunkt Anhaltspunkte dafür, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willich: Wohnung und Werkstatt brennen - zwei Verletzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.