| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Willicher Wespen fliegen schon

Stadt Willich. Die Rugby-Mannschaft "Willich Wasps" hat ihr erstes Turnier hinter sich gebracht. Bald soll entschieden werden, ob es für die Sportart eine offizielle Abteilung im DJK/VfL Willich geben wird. Von Willi Schöfer

Noch stechen sie nicht so richtig, aber die Wespen haben schon mal mit ihrem Flug und den Angriffen begonnen. "Willich Wasps" heißt die neue Willicher Rugby-Mannschaft, die sich gerade gut bei ihrem ersten Turnier beim ASV Köln präsentiert hat. André Loosen, der Chef der Wespen, hat seine Prophezeiung von vor wenigen Wochen wahr gemacht, man werde bald beim Spielbetrieb in der Verbandsliga NRW mitmischen. Die beiden Niederlagen gegen ASV Köln III und gegen die Dragons Düsseldorf III haben die Jungs locker weggesteckt. "Wir werden im ersten Jahr Erfahrungen sammeln, wollen dann im zweiten so richtig angreifen", sagt Loosen.

Die anderen Teams staunten beim Turnier im Kölner Rugbypark nicht schlecht, als mit den "Willich Wasps" eine völlig unbekannte Formation in starker Besetzung auflief. 15 Spieler braucht man auf dem Feld, 18 waren angereist. Und einige Rugby-Spieler aus Münster unterstützten das Willicher Team. Er gab trotz der 5:33- beziehungsweise 5:34-Niederlagen gegen die Etablierten viele Komplimente für die "Neueinsteiger".

Es gibt nur sieben Teams, die in der untersten Klasse spielen. Die Trikots hatten sich die "Willich Wasps" bei ihrer Premiere ausgeliehen. "Die neuen Trikots sind bestellt, natürlich in den Wespen-Farben Schwarz und Gelb", erzählt Loosen, der kürzlich bei der Gründungsversammlung in der Schiefbahner Gaststätte "Em Tömp" zum Vorsitzenden der neuen Abteilung des DJK/VFL Willich gewählt wurde. Noch ist es eine Gruppe, denn der Hauptvorstand des DJK/VFL wird erst in den nächsten Tagen offiziell über die Aufnahme der neuen Abteilung entscheiden. Dies gilt aber als wahrscheinlich, zumal unter anderem DJK/VfL-Vorsitzender Helmut Frantzen und sein Geschäftsführer Reinhard Lehnen große Fürsprecher dieser neuen Sportart in dem Großverein sind.

Jedenfalls sind auf und neben dem Platz die Funktionen und Ämter verteilt. Der stellvertretende Vorsitzende heißt Peter Kersting, sein Sohn Jelle ist für den Spielbetrieb und für Passangelegenheiten zuständig. Schatzmeisterin ist Sylvia Foy, Schriftführer Philipp Funken, Marketing und Sponsoring übernehmen Sebastian Weichbrot, Medienbeauftragter ist Christian Rick. Und es gibt mit Tony Brown sogar eine Art Spieß, der unter anderem darauf achtet, dass vor den Auftritten die Trikots und Schuhe sauber sind - denn sonst gibt es Strafen.

Ausführlich war in der Rheinischen Post über die neue Sportart und über die neue Gruppe berichtet worden. Dadurch konnten weitere junge Leute gewonnen werden, derzeit sind es 28 Aktive. Mit dabei ist sogar ein Neuseeländer, der 19-jährige Joshuah Norman, der gerade bei einer Gastfamilie in Alt-Willich seine einjährige Au-pair-Zeit erlebt. Rugby ist in Neuseeland der Nationalsport. "Aber nicht für Joshuah, der hat in Neuseeland Fußball und hier zum ersten Mal Rugby gespielt", erklärt schmunzelnd André Loosen.

In der untersten Verbandsliga finden die Meisterschafsspiele nur in Turnierform statt. Das nächste Turnier für die "Willich Wasps" ist am 22. Oktober auf der Anlage des Brühler TV. Die Willicher haben nur Auswärtsspiele, da ihnen zu Hause noch kein geeigneter Platz zur Verfügung steht. Auch beim Training muss man jetzt, da die Tage immer kürzer werden, improvisieren. Loosen: "Wir haben auf dem Bolzplatz neben der Schwimmbad-Wiese kein Licht, daher werden wir wahrscheinlich jetzt samstags tagsüber dort trainieren." Eine eigene Web-Seite ist in Vorbereitung. Und die Suche nach Sponsoren und weiteren Spielern wird fortgesetzt. Informationen gibt es unter Tel. 02154 888332.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Willicher Wespen fliegen schon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.