| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Windhose trägt Heu auf Friedhof

Stadt Willich. Eine Überraschung erlebte Heinz-Peter Grütters, als er jetzt den Anrather Friedhof betrat. Der Inhaber des gleichnamigen Blumenhauses hatte eigentlich nur Pflanzen auf Gräbern, die sich bei ihm in der Dauergrabpflege befinden, gießen wollen. Doch im hinteren Teil des Friedhofes stieß er nicht auf das Bild schön bepflanzter Gräber, sondern auf verunstaltete Flächen. In diesem Bereich breitete sich wild verstreutes Heu über rund hundert Gräber sowie Hecken und Wege aus. Heubüschel lagen auf Grablampen, Blumen und Grabsteinen.

Grütters wollte seinen Augen nicht trauen und informierte die städtische Friedhofsverwaltung, die beim Eintreffen auf der Anlage zuerst nicht minder ratlos war. Doch des Rätsels Lösung nahte: Nicht Unbekannte hatten hier gewütet, sondern eine kleine Windhose muss das Heu auf einer der benachbarten Wiesen aufgegriffen und mit sich getragen haben. Selbst auf den Oberleitungen eines benachbarten Bauernhofes waren Heubüschel zu sehen.

(tre)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Windhose trägt Heu auf Friedhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.