| 00.00 Uhr

Willich
Zeitreise in der Burg und im Naturkundemuseum

Willich: Zeitreise in der Burg und im Naturkundemuseum
Viele Veranstaltungen locken zur Burg - so wie auch Brüggen Klassik auf dem Bild. FOTO: Busch Franz-Heinrich sen.
Willich. In der Burggemeinde Brüggen fühlt der Besucher sich fast in eine völlig andere Zeit zurückversetzt. Die Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert mit dem breiten Burggraben lädt den Gast zum Verweilen ein.

Was wird geboten? Bis ganz nach oben kann man in den Turmklettern und sich einen herrlichen Überblick verschaffen. In den anderen Etagen sind große Wildtiere echte Hingucker. Das Jagd- und Naturkundemuseum in der Burg lädt zu einer Zeitreise von den ersten Wildbeuterern in den Savannen Afrikas bis zur Jagd der Gegenwart ein. Über einen Audioguide erfährt man an jeder Station Wissenswertes beispielsweise über die Tier- und Pflanzenwelt der Region. Im Innenhof der Burg kann man Fahrräder leihen. Das Umfeld mit der schönen Mühle ist auf jeden Fall eine ausgiebige Erkundung mit dem Fahrrad oder zu Fuß wert. Mitten im Naturpark Schwalm-Nette gelegen gibt es sehr viel Grün. Auch nach gemütlichen Cafés muss man in der kleinen Gemeinde nicht lange suchen.

Wer ist auch da? Familien, Gruppen, Einzelpersonen

Wann ist geöffnet? Dienstags bis Sonntags, 10-16 Uhr.

Wie kommt man hin? Wer mit dem Auto anreist, findet einige Parkplätze in der Nähe der Burg. Auf dem Fahrrad kann man die Umgebung erkunden.

Was kostet es? Der Eintritt in das Museum beträgt für Erwachsene 3 Euro und für Kinder 2 Euro.

(BL)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Willich: Zeitreise in der Burg und im Naturkundemuseum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.