| 00.00 Uhr

Stadt Willich
Zeitungszustellung als Fitness-Programm

Stadt Willich: Zeitungszustellung als Fitness-Programm
Daniela Hoffmann steht morgens um 1.30 Uhr auf, um pünktlich die Rheinische Post zuzustellen. FOTO: Lammertz
Stadt Willich. Jeden Morgen trägt Daniela Hoffmann aus Willich die Rheinische Post aus. Da sie ihre Arbeit im Laufschritt erledigt, hat sie es geschafft, viele Pfunde zu verlieren. Nun möchte sie anderen Mut machen, sich zu bewerben. Von Margit Leuchtenberg

Daniela Hoffmann ist Zeitungsbotin in Willich. Die Arbeit am frühen Morgen macht ihr Spaß. Denn das Zustellen der Rheinischen Post kann sie gut mit ihrem täglichen Fitnessprogramm vereinbaren.

Durch die Empfehlung einer Bekannten hat sich Daniela Hoffmann (49) im Juli 2012 um den Job einer Zustellerin für die Rheinische Post beworben. Wichtig war ihr, einen Bezirk zu beliefern, in dem sie viel laufen konnte. "Mein Chef hat mich sofort genommen. Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt noch sehr stark übergewichtig war, hat er mir die Arbeit in den frühen Morgenstunden zugetraut", erinnert sich Daniela Hoffmann. Und er sollte Recht behalten, die Arbeit ging ihr schon nach einem Einarbeitungstag leicht von der Hand und machte ihr Spaß. Sie hatte bereits schon einmal im Schichtdienst gearbeitet und kannte sich mit dem frühen Aufstehen gut aus. Außerdem kam der gelernten Einzelhandelskauffrau die Bewegung an der frischen Luft sehr entgegen. Hatte sie doch 2011 nach einer sogenannten Schlauchmagen-Operation angefangen abzunehmen. Vor der OP brachte sie 239 Kilogramm auf die Waage, und die Magenverkleinerung hatte schon erste Erfolge gezeigt. Heute, vier Jahre später und nach einer weiteren Magenbypass-Operation wiegt die 1,78 Meter große Frau nur noch 82 Kilogramm.

Ihr nächtliches Fitnessprogramm mit der Rheinischen Post hilft ihr, das Gewicht zu halten. Denn Daniela Hoffman steht um 1.30 Uhr auf, um gegen 2 Uhr mit dem Auto an der Abladestelle zu sein, wo sie ihre 75 Zeitungen in Empfang nimmt. "Die erste Strecke fahre ich, doch dann schnappe ich mir die Zeitungen auf den Arm und beliefere meine Kunden im Laufschritt", sagt die Zustellerin, die früher Kleidergröße 68 und heute 42 trägt. Neben ihrem festen Bezirk übernimmt sie auch gern Vertretungsbezirke. Wenn sie ihre Abonnenten mit der druckfrischen Rheinischen Post versorgt hat, ruht sie sich zu Hause etwas aus. Doch ihr strammes Sportprogramm lässt nicht viel Zeit zum Faullenzen. Sechsmal in der Woche geht sie in der "Bütt" zur Wassergymnastik und einmal noch in die Turnhalle. "Das Walken habe ich aufgegeben, dafür stelle ich ja seit drei Jahren die RP zu", sagt die aktive Frau, die mit ihrer Geschichte anderen Mut machen will, sich auch bei Übergewicht zu bewerben, und Mut machen will zum Abnehmen.

"Die schönste Motivation für mich sind meine Abonnenten", erzählt sie. Die RP-Leser haben ihre positive Verwandlung des Gewichtsverlusts von 157 Kilogramm mitbekommen und sind mächtig stolz auf ihre Zustellerin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Willich: Zeitungszustellung als Fitness-Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.