| 00.00 Uhr

Wülfrath
26 Jugendliche beginnen Lehre bei Lhoist

Wülfrath: 26 Jugendliche beginnen Lehre bei Lhoist
Die 26 Auszubildenden kamen zur beruflichen Einführungswoche von sechs Standorten aus ganz Deutschland in Wülfrath zusammen. FOTO: Lhoist Germany
Wülfrath. Die Kalkwerke setzen auf die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte im eigenen Unternehmen mit dem Training-Center in Rohdenhaus.

Sie starten als angehende Elektroniker für Betriebstechnik, als Industriemechaniker oder E-Technik- und Maschinenbau-Studenten der kooperativen Ingenieursausbildung, als Industriekaufleute oder Kauffrau für Büromanagement sowie als Chemielaborantin: 26 junge Männer und Frauen haben ihre Ausbildung bei Lhoist Germany begonnen und kamen unlängst zur beruflichen Einführungswoche von sechs Standorten aus ganz Deutschland in Wülfrath zusammen.

Mehrheitlich kommen die Azubis aus Flandersbach, aber auch aus Messinghausen und Hönnetal im Sauerland, aus Pelm in der Eifel sowie aus Walhalla, Regensburg und Istein bei Freiburg im Breisgau.

Paul Schipper, Vorsitzender der Lhoist-Geschäftsführung, hieß die neuen Azubis am Ende ihrer ersten Woche im Training-Center in Rohdenhaus Willkommen: "Wir freuen uns, dass sich auch dieses Jahr wieder so viele junge Menschen für eine Ausbildung bei uns entschieden haben. Ihnen allen wünschen wir einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und eine gute Zeit bei Lhoist." Gleichzeitig betonte er den hohen Ausbildungsstandard, auf den das Unternehmen großen Wert lege. "Eine gute Ausbildung ist für uns ein entscheidender Erfolgsfaktor. Seit Jahren übernehmen wir mehr als 80 Prozent unserer Azubis und viele von ihnen sind Lhoist über Jahrzehnte treu", so Schipper. Im Rahmen der beruflichen Einführungswoche wurden die 26 Berufsanfänger im Wülfrather Training-Center mit dem Unternehmen vertraut gemacht. Oberste Priorität hat das Thema Sicherheit: Die Aushändigung der persönlichen Schutzausrüstung für jeden Azubi, eine Sicherheitsunterweisung zum Verhalten im Werk sowie ein Vortrag zum Thema Arbeitssicherheit waren Pflicht. Weiterhin auf dem Programm standen die Rechte und Pflichten der Azubis während der Ausbildung, das Thema Umweltschutz, ein Blick hinter die Kulissen des Labors sowie der Erfahrungsaustausch mit Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Lehrjahr.

Die komplette Produktionskette lernten die Berufsanfänger kennen. Dazu gehörte auch eine Busfahrt in den Steinbruch und anschließender Besichtigung des Kalkwerks Flandersbach. Im Training-Center in Wülfrath-Rohdenhaus wird seit 35 Jahren der Fachkräfte-Nachwuchs ausgebildet. Von den jährlich rund 75 Azubis gehört ein Großteil zu Lhoist. Auch Azubis von Firmen aus der Region absolvieren hier den theoretischen Teil ihrer Ausbildung.

(tws)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: 26 Jugendliche beginnen Lehre bei Lhoist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.