| 00.00 Uhr

Wülfrath
Am Diek bald mit Betonfahrbahn

Wülfrath. Schulausschuss: Neuer Start von "Jekits". Die Grundschulen wollen mitmachen. Von Uwe Reimann

Schulverwaltungsamtsleiter Dietmar Ruda hatte im Schulausschuss gute Nachrichten für alle Wülfrather Grundschüler: Das Projekt "Jekits" (Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen) wird nach zweijähriger Verzögerung nun vielleicht zum neuen Schuljahr starten können. War das Projekt 2014 nach der Zusage für die Parkschule noch an der Finanzierung gescheitert, werden sich nun alle drei Grundschulen bewerben. Die Parkschule setzt auf eine Instrumentenausbildung, die Lindenschule und die Ellenbeek wollen an dem Gesangsunterricht teilnehmen.

Dabei würden sie mit unterschiedlichen Kooperationspartnern arbeiten: Das Singen würde von der Musikschule Velbert betreut werden, die Parkschule könnte mit einer privaten Wülfrather Musikschule arbeiten.

Bis Ende Oktober werden die Anträge bei den Projektinitiatoren gestellt. "Dann wird entschieden wobei wir in der Lostrommel sind", sagt Ruda.

Die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt "Am Diek" liegen im Zeitplan, sagte Planungsmatsleiterin Nina Bettzieche im Ausschuss. Die neue Betonfahrbahn soll ab dem 26. September gegossen werden. Bevor erste Fahrzeuge auf der Trasse fahren können, muss der Belag aber noch vier Wochen aushärten, sagte sie. In dieser Zeit werde man umfangreiche Pflasterarbeiten in dem Areal vornehmen.

Außerdem sollen zum Beispiel Bänke installiert werden. Vor der Kreissparkasse werden zudem andere Bäume gepflanzt als vorgesehen. Während an der Straße die Chinesische Wildbirne stehen wird, soll auf dem Platz die Ulmenart "New Horizon" gesetzt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Am Diek bald mit Betonfahrbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.