| 00.00 Uhr

Wülfrath
Beim fünften Anlauf endlich Bürgerschützenkönig

Wülfrath. Andreas Ebertz holte den Vogel von der Stange. Von Dominique Schroller

Ganz gezielt hat Andreas Ebertz den Vogel abgeschossen. Mit ruhiger Hand und Glück im richtigen Moment brachte er beim Bürgerschießen der Wülfrather Schützen den hölzernen Rumpf zu Fall. Zuvor hatte seine Treffsicherheit dem Tier bereits den Kopf gekostet. "Das ist gar nicht so schwierig, im Prinzip kann es jeder schaffen", sagte der neue Bürgerschützenkönig bescheiden. Gleichzeitig freute er sich über seine neue Würde. "Das habe ich mir immer schon gewünscht und trete daher seit fünf Jahren hier an. Heute habe ich zum ersten Mal ein Pfand geschossen und darauf war ich schon stolz."

Zunächst bleibt ihm noch etwas Zeit, sich an seine neuen Aufgaben zu gewöhnen, denn seine Amtseinführung ist erst am 12. September. Wie der offizielle Schützenkönig auch, bekommt er im Festzelt vor dem Rathaus die Kette umgelegt. Bis dahin regiert Doris Dahm. Sie hatte versucht, ihren Titel zu verteidigen, um die Krone ein weiteres Jahr tragen zu können, denn sie hat die vergangenen Monate in vollen Zügen genossen. "Es war sehr aufregend und gleichzeitig sehr schön. Auf einer viertägigen Reise nach Berlin war ich dabei, habe an Umzügen und mehreren Krönungsbällen teilgenommen und nun freue ich mich auf das Schützenfest im September und über den neuen König."

Da die Majestät aus der Bürgerschaft dem Verein nicht angehört, ist es ihr freigestellt, ob sie an den verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen möchte. "Die Königskette ist in diesem Fall mit keinerlei Pflichten verbunden", betont Schriftführer Lutz Michael. Der Verein hatte das Wettschießen für Jedermann mit dem Luftgewehr vor einigen Jahren eingeführt, um neue Mitglieder zu gewinnen. "Die Resonanz ist immer hervorragend und es sind schon einige dabei geblieben", berichtete Lutz Michael. Mit insgesamt 150 Mitgliedern sei der Verein im kreisweiten Vergleich gut aufgestellt und sportlich erfolgreich. Marina Rebien ist mit der Mannschaft des PSV Düsseldorf Landesmeisterin geworden, Gerald Overbeck hat den Titel bei den Erwachsenen knapp verpasst, hat sich aber für die Deutschen Meisterschaften in München qualifiziert.

Die Mischung aus spannendem Wettkampf und ungezwungener Geselligkeit reizt Michael Ebertz besonders. Er wäre auch gerne mal König. "Da ich schon öfter dabei war, habe ich schon etwas Erfahrung. Bisher habe ich immer nette Leute kennengelernt und das ganze Drumherum gefällt mir sehr gut." Doris Dahm fühlt sich bei den Schützen inzwischen so heimisch, dass die amtierende Königin mit dem Gedanken spielt, dem Verein beizutreten. "Mein Vater war auch Schütze und ich bin ein richtiger Vereinsmensch. Die Veranstaltungen machen mir so viel Spaß, dass ich auch nach meiner Amtszeit dabei bleiben möchte."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Beim fünften Anlauf endlich Bürgerschützenkönig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.