| 00.00 Uhr

Wülfrath
Bondues-Weg: Videokamera gegen Vandalismus geplant

Wülfrath. Bürgermeisterin Claudia Panke plädiert nach den Verwüstungen in letzter Zeit für eine Kameraanlage.

Bürgermeisterin Claudia Panke macht sich stark für eine Kameraüberwachung des neu gestalteten Bondues Wegs in der Innenstadt. Der Grund: Immer wieder ist es in den vergangenen Wochen am Pflaster und vor allem an den Gabionen-Wänden zu Beschädigungen und Verwüstungen gekommen.

Datenschutzrechtliche Voraussetzung für eine Videoüberwachung ist, dass eine entsprechende gesetzliche Ermächtigung für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten zugrunde liegt, heißt es bei der Stadt. Eine datenschutzrechtliche Überprüfung in der benachbarten Wasserwelt hat die Stadt 2012 bereits gemacht.

Da gab es keine Bedenken. Doch nun muss die Stadt eine Vorabkontrolle am Bondues Weg von der so genannten Datenschutzstelle der Stadt initiieren. Dies soll in den nächsten Wochen passieren, sagte Stadtsprecherin Franca Calvano jetzt.

Stehen der Videoüberwachung letztlich keine Bedenken entgegen, könnte die Installation der Kameraanlage am Bondues Weg und das "Scharfstellen" in einigen Wochen zu schaffen sein.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Bondues-Weg: Videokamera gegen Vandalismus geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.