| 00.00 Uhr

Wülfrath
CDU: Poller gegen Wildparker und Sitzbank am Taxistand

Wülfrath. "Die schwarze Null in Wülfrath ist bunt", bilanzierte Kämmerer Rainer Ritsche anlässlich seiner Rede zur Einbringung des Haushaltsplanentwurfs bei der letzten Ratssitzung dieses Jahres.

Ob Jahresabschluss 2015, Neufassung der Abfallgebühren oder Erschließungsmaßnahmen für die Stadtvillen an der Stiftsstraße - einstimmig nickten die Ratsmitglieder die Tagesordnungspunkte ab. Rund um die Umsetzung des Stadtentwicklungsplans gab es Nachfragen, in deren Fokus es um eine von der CDU geforderte Sitzgelegenheit am Taxistand ging. Die Idee, sagte Martin Barnat, Chef des Stadtplanungsamts, sei geprüft worden. Anders als an einer Bushaltestelle aber warten Menschen hier nicht, sondern steigen lediglich ein und aus. "Käme hier eine Sitzbank hin, müsste sie anderswo eingespart werden." Nachgehakt wurde auch zur Anzahl der bereits platzierten Poller vor der Kreissparkasse an der Goethestraße. Ob diese fünf Exemplare das Wildparken verhinderten oder ob weitere Poller zusätzlich aufgestellt werden müssen, wollte Andreas Seidler (CDU) wissen. Martin Sträßer (CDU) thematisierte die Sporthalle Fliethe. Der offensichtlich zu blank polierte Hallenboden sei zu rutschig, das führe bei Übungseinheiten und Meisterschaftsspielen zu erhöhter Verletzungsgefahr.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: CDU: Poller gegen Wildparker und Sitzbank am Taxistand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.