| 00.00 Uhr

Wülfrath
Countdown läuft für Rock im Park

Wülfrath. Ende August wird im Stadtpark wieder gerockt. Als Headliner treten My'tallica und Bounce auf. Von Rabea Gruber

In knapp vier Wochen ist es wieder so weit: Die siebte Ausgabe von Würg im Park steht an. Für Samstag, 26. August lädt die Wülfrather Rockmusikergemeinschaft wieder zu ihrem beliebten Umsonst-und-draußen-Festival im Stadtpark, das alle zwei Jahre stattfindet. "Mit der Organisation für 2017 haben wir sozusagen eine Woche nach dem letzten Festival angefangen", erzählt Vorstandsmitglied Christian Erbach, "trotzdem rennt die Zeit jetzt wieder." Seit dem ersten Stadtpark-Festival 2002 ist Würg im Park deutlich gewachsen und mittlerweile bei den Wülfrathern ein ähnlich fixer Punkt im Kalender wie der Weihnachtsmarkt. Etwa 4500 Besucher waren 2015 dabei, solche Zahlen erhoffen sich die Veranstalter auch dieses Jahr.

Damit das klappt, haben die Organisatoren ein vielversprechendes Line-Up zusammengestellt. Als Headliner konnten sie die Metallica-Coverband My'tallica und Bounce als Bon-Jovi-Tribute gewinnen. Die Bands sind mittlerweile deutschlandweit gefragt, weshalb man mit Buchungen schnell sein muss. "Bounce haben wir tatsächlich schon 2015 angefragt", so Kassenwart Marc Tuschy. Los geht es am Samstag allerdings erst mal mit zwei jungen Bands, die über den Jugendworkshop "Generation Würg" dazugekommen sind. Um 13 Uhr eröffnen die Metaller Social Breakdown das Festival. Danach bringen Coda Control Rock auf die Bühne, die in diesem Jahr erstmals mit einer 360°-Kamera ausgestattet werden soll. "Dann bekommt man hinterher mal einen Eindruck davon, wie sich das Konzert von der Bühne aus so anfühlt", erklärt Tuschy. Mit Rimshot gibt es dann noch mehr für Rockfans zu hören, bevor die Solinger von Vanity Sane mit ihrer Mischung aus Blues und Rock auftreten.

Ein Höhepunkt im Programm wird sicherlich wieder der Auftritt der Würg Allstars, die sich eigens für das Festival zusammenfinden. Elf Musikerinnen und Musiker spielen derzeit in der Truppe, darunter auch einige Jugendliche. "Bei den Allstars findet allmählich ein Generationenwechsel statt", bestätigt der erste Vorsitzende Matthias Freund.

Reggaefans können sich auf Chris Toppa & Tapeside B freuen. "Wir versuchen immer, verschiedenen Musikgeschmäckern gerecht zu werden", so Erbach. Die Balance aus lokalen Bands und überregional bekannten Acts wie My'tallica ist der Würg dabei wichtig. "Letztlich soll das wieder ein Fest für die ganze Familie werden." Damit die Besucher sich wohlfühlen, haben die Veranstalter auch an einigen Kritikpunkten von 2015 geschraubt. Statt kleinerer Bierwagen gibt es dieses Jahr eine lange zentrale Theke, außerdem wird die Toilettensituation verbessert. Die EDB stellt für den Tag die Toiletten in den Räumen der alten Hauptschule zur Verfügung. Die Verpflegung übernimmt wieder die Niederbergische Tafel, Getränke verkauft die Würg selbst. Darüber versucht der Verein, das Festival zu refinanzieren. Sonst ließe sich Würg im Park trotz großer Sponsoren wie Innogy und Lhoist kaum stemmen. Das Modell geht auf: 2015 gingen allein 3500 Liter Bier über die Theke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Countdown läuft für Rock im Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.