| 00.00 Uhr

Wülfrath
Die Stadtwerke freuen sich über 1000 neue Stromkunden

Wülfrath. Kooperation Wülfrather Unternehmen stärkt Standort. Die Stadtwerke vertreiben seit 2012 in Wülfrath Strom über die Neander Energie GmbH.

Regional ist das neue Bio. Egal ob Obst, Gemüse, Wurst oder Strom: Regionales liegt im Trend. Nach aktuellen Studien legen immer mehr Menschen Wert darauf, dass Produkte, die sie kaufen, aus der Region kommen - so auch Markus Leike, Inhaber der Michael Hoffmann Immobilienverwaltung und Leike Immobilien. Er zieht am 1. Juli mit seinem Büro von Wuppertal nach Wülfrath und bezieht dann seinen Strom von der Neander Energie, ein Tochterunternehmen der Stadtwerken Wülfrath. Das haben die beiden Vertragspartner jetzt bekannt gegeben. "Ich setze auf lokale Verbundenheit und einen Ansprechpartner vor Ort", betont der Wülfrather Immobilienmakler und -verwalter, das stärke die Wirtschaftskraft am Standort und somit auch die Lebensqualität.

Daher habe er sich für einen Wechsel zu Neander Energie entschieden. Für seine Entscheidung habe neben der Nähe auch der Preis gesprochen, führt er aus: "Gegenüber unseren früheren Lieferanten sparen wir für unsere Kunden jetzt auch noch richtig Geld ein." Ulrich Siepe, Prokurist der Stadtwerke Wülfrath, freut sich über seinen neuen Kunden: "Es ist eine Win-win-Situation für alle, wenn ein Großteil der Einnahmen ortsansässiger Unternehmen zurück in die Region fließt." Als kommunales Unternehmen sei es den Stadtwerken wichtig, die Wertschöpfung hier zu vertiefen und die Lebensqualität in Wülfrath zu fördern. "Wir unterstützen das Ehrenamt in Vereinen und Institutionen vorzugsweise in den Sparten Bildung, Sport und Kultur", erklärt der Prokurist, "das fördert die Vielfalt und tut dem gesellschaftlichen Miteinander gut." Darüber hinaus vergeben die Stadtwerke Aufträge überwiegend an heimische Unternehmen. "Das geht überall dort, wo regionale Unternehmen mit ihren Preisen wettbewerbsfähig sind und die erforderliche Qualität bieten können", so Ulrich Siepe.

Die Stadtwerke vertreiben seit 2012 in Wülfrath Strom über die Neander Energie GmbH. Die Neander Energie ist ein Unternehmen der Stadtwerke Wülfrath, Heiligenhaus und Erkrath. "Wir haben allein im vergangenen Jahr 1000 neue Stromkunden gewonnen", betont Arne Dorando, Geschäftsführer der Stadtwerke Wülfrath. "Ich finde es gut, dass der Trend zu regionalen Produkten geht und immer mehr Bürger anerkennen, dass wir mehr tun als bloß Energie liefern."

Unter www.sw.wuelfrath.de gibt es Informationen zu den Tarifen der Stadtwerke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Die Stadtwerke freuen sich über 1000 neue Stromkunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.