| 00.00 Uhr

Wülfrath
Düsseler lebt seinen Musiktraum

Wülfrath: Düsseler lebt seinen Musiktraum
Liedermacher Nicolai Burchartz will seine zweite CD per Crowdfunding finanzieren. FOTO: Dietrich Janicki
Wülfrath. Nicolai Burchartz will eine neue CD mit zehn Songs und dem Arbeitstitel "geschafft!" einspielen. Von Lars Mader

Vor fünf Jahren wollte Nicolai Burchartz einfach nur raus aus dem Kölner Großstadtrabatz. Er nahm das Auto, folgte intuitiv dem Lauf der Alten Kölnischen Landstraße, und als er in Düssel wieder ausstieg, war er sich sicher: "Hier möchte ich wohnen." So konsequent seiner Inspiration zu folgen, hat Burchartz zum Prinzip verfeinert. Keine drei Jahre später beschloss er, Profimusiker zu werden - und kurz danach, weil ihm das Cityleben doch ein wenig fehlte, sich einen zweiten Rückzugsort zu schaffen: "Dank Wuppertal ist es noch bezahlbar. In Köln wäre das gar nicht drin."

Fast täglich pendelt er nun zu seiner "KüWo" - kurz für Künstlerwohnung -, wie er dieses Kreativliederschreibmusikunterrichtsbüro getauft hat. Burchartz scheint einfach den Kniff zu kennen, Träume zur Tat zu verwandeln. Nun träumt der Gitarrist erneut von einem Sieben-Meilen-Schritt. Sein neues Album mit dem Arbeitstitel "geschafft!" soll durch Crowdfunding über die Plattform Startnext - also durch einen ganzen Schwarm an Kleinfinanziers - bezahlbar werden: "Diese Idee schafft wirklich ein ,Sei dabei'-Gefühl." Mit spitzer Feder hat Burchartz ausgerechnet, dass 7942 Euro ausreichen würden, um die Veröffentlichung von zehn in den letzten Monaten entstandenen Songs zu stemmen. Nachdem er früher bereits die stoische Weisheit der hiesigen Tierwelt besungen hat, bleibt die Düsseler Fauna weiterhin wichtiges Thema seiner Kompositionen. Die fabelhafte Ballade "Die Taube" kam ihm bei einem Spaziergang durch die heimischen Felder in den Sinn. Erstmalig möchte er eines seiner Stücke auch am Klavier begleiten. In Düsseldorf sollen im Mai und Juni die Aufnahmen im Tonstudio von Produzent David Ropertz stattfinden, wo Burchartz bereits das Album seines Duos Rosenpfeffer eingespielt hat: "Das A und O wir dann sein, entspannt in die Session zu gehen und ordentlich geprobt zu haben, um die Studiozeit optimal zu nutzen."

Jeder Unterstützer dieses Albumprojekts erhält für seine Geldspende ein Dankeschön. Rund um den Ölberg blüht in Elberfeld eine Szene inhabergeführter Läden, von denen viele Chefs ihre wertigen Produkte als Dankeschöns für die Geldspender zur Verfügung stellen, schwärmt Burchartz: "Ich kenne dort ganz viele Leute, die schon etwas geschafft haben. Die kämpfen auch alle für ihr Überleben und ihre Vision."

Für den Liedermacher entscheidet sich in diesen Tagen, ob es für ihn mit dem Beruf Musiker weitergeht: "Für Konzertveranstalter und Agenturen brauche ich diese CD, um etwas von meinem aktuellen Schaffen vorzeigen zu können."

Viel Zeit und Energie, und dafür gab er sogar schweren Herzens die Proben mit dem Düsseler Chor Vox Humana auf, hat der gebürtige Linksrheiner in die Erstellung von Klangbeispielen, Fotos und Texten für seine Social Media-Kanäle gesteckt.

Zu den Crowdfunding-Spielregeln gehört auch die Härte, dass das Projektbudget dem Künstler nur zur Verfügung gestellt wird, wenn das Summenziel von 7942 Euro auch erreicht wird. Er, sagt Burchartz, habe schon jetzt gewonnen, weil so viel Unterstützung da ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Düsseler lebt seinen Musiktraum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.