| 00.00 Uhr

Wülfrath
Ein Kessel Buntes oder: die nimmerleere Wundertüte

Wülfrath. Zwei junge Komödianten gastieren in der Kathedrale.

Comedians gibt es viele, aber keine sind wie sie. Das Duo Ozan Akhan und Tunç Denizer hat sich im alternativen rheinischen Karneval längst einen Namen gemacht. Die Zeiten als Ensemblemitglieder der Kölner Stunk-Sitzung beziehungsweise beim Bonner Pink Punk Pantheon sind nun passé. Jetzt wollen die beiden Männer, die zwar türkischer Abstammung sind, aber deswegen nicht in die Ethno-Schublade gesteckt werden wollen, als Ozan & Tunç, ihre Fans in Wülfrath begeistern.

Mit ihrem zweiten gemeinsamen Programm "Ab und Zuwanderer" gastieren sie auf Einladung des Kulturbüros Donnerstag in der Kulturkathedrale. Schlüpfen sie in Rollen, spielt jeder der beiden prinzipiell alles. Geht es um die Kunstrollen Ozan & Tunç, wie sie sich der Einfachheit nennen, mimt Ozan die Rampensau, der die große Show liebt und sucht, wohingegen Tunç den Ruhigen gibt, für den alles ein gewisses Niveau haben soll und der nicht bloß alles weiß, sondern es vor allem besser weiß und unaufgefordert mitteilt.

Fans lieben und rühmen die Spielfreude und Energie der beiden. Ein Wiedersehen soll es beim Auftritt mit dem aktuellen Programm im Schlupkothen mit bewährten figuren wie Dauersingle und Mittvierziger Lothar geben, die orientalischen Loosa-Brothers versuchen den Sprung nach Las Vegas und ein geringfügig beschäftigter Arbeiter namens Ali Öztürk bedankt sich für noch weniger Lohn bei verlängerten Arbeitszeiten.

Getreu des türkischen Sprichworts "Meine Heimat ist nicht der Ort, wo ich geboren bin, sondern der Ort wo ich satt bin!", erzählen, singen, tanzen und philosophieren Ozan und Tunç über bislang wenig bedachte Aspekte der Migration - und was ihnen sonst noch thematisch vor die Füße fällt.

Ozan und Tunç treten mit ihrem Programm "Ab und Zuwanderer" Donnerstag, 17. November, 20 Uhr, im Kommunikations-Center, Schlupkothen 49, auf. Karten kosten im Vorverkauf bei Schlüters Genießertreff an der Wilhelmstraße 131a 16 Euro und 18 Euro an der Abendkasse.

(von)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wülfrath: Ein Kessel Buntes oder: die nimmerleere Wundertüte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.